06.10.1998
 
 

Ein Multimedia-Riese
steigt in den deutschen Markt ein: iXL, Atlanta, übernimmt die Hamburger Multimedia-Agentur Lava. Lava-Sprecher Stephan Balzer wollte den Verkauf gegenüber kress noch nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. Lava, das unter anderem prominente Kunden wie Veba, die "Zeit" und die ARD hat, kann das Geld dringend gebrauchen: Vor drei Monaten ist Gesellschafter und Mitbegründer Aaron Koenig ausgestiegen (täglich kress vom 30. Juni 1998). Die übrigen Partner mußten Koenig auszahlen und übernahmen seine Anteile. iXL hat sich nach mehreren Akquisitionen in den USA für dieses Jahr die globale Expansion vorgenommen. Im Frühjahr wurden erste Gespräche mit möglichen Partnern in Deutschland geführt. Auf der Standort-Karte auf der Homepage des Unternehmens (www.ixl.com) ist Hamburg bereits eingetragen, aber noch nicht klickbar. iXL wurde 1996 von dem früheren TV-Mogul Bert Ellis gegründet. Die Fachzeitschrift "Adweek" schätzt den Jahresumsatz des Unternehmens auf 60 Mio. Dollar und hält es damit für die größte Multimedia-Agentur weltweit. Zu den Kunden gehören AT&T, Fox Broadcasting, Microsoft, NBC und Holiday Inn.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.