Michael Maier verlässt die "Netzeitung".

19.12.2006
 sw
 

Michael Maier verlässt die "Netzeitung" als Chefredakteur und Geschäftsführer. Gleichzeitig gründet er mit der Blogform Verlags GmbH eine eigene neue Firma und kauft von der "Netzeitungs"-Mutter die "Readers Edition".

Führungs-Wechsel
bei der "Netzeitung". Michael Maier, bisher Chefredakteur und Geschäftsführer, verlässt die Online-Zeitung zum Jahresende. Maier will mit seiner neuen Firma Blogform Verlags GmbH künftig eigene Web2.0-Projekte verfolgen. Außerdem kauft er gleich von der "Netzeitungs"-Mutter Orkla die "Readers Edition", ein Nachrichtenprotal, bei dem Nutzer selbst die Artikel schreiben und das bisher als Projekt der "Netzeitung" lief. Die Chefredaktion der "Netzeitung" übernehmen Michael Angele, 42, und Matthias Ehlert, 39. Angele war bisher Feuilletonredakteur bei der "Netzeitung", Ehlert kommt von der Entwicklungsredaktion der deutschen "Vanity Fair". Neuer Geschäftsführer der Netzeitungs Beteiligungs GmbH wird Christoph Weber, 43, der bisher kaufmännischer Leiter war. Maier war u.a. schon Chefredakteur von "Berliner Zeitung" und "stern", er hat die deutsche "Netzeitung" vor sieben Jahren mit gegründet. Ab Februar tritt er außerdem ein mehrmonatiges Fellowship an der amerikanischen Elite-Universität Harvard an.

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.