Startschuss für "WatchBerlin".

19.02.2007
 js
 

Die Holtzbrinck-TV-Tochter AVE hat am Montag das neue Internet-Video-Angebot "WatchBerlin" gestartet. Zu sehen gibt es bisher u.a. eigenproduzierte Formate mit Michel Friedman und Oliver Gehrs. Außerdem werden Nutzer animiert, selbst Videos auf die Site zu laden.

Friedman und Gehrs
bringt die Holtzbrinck-TV-Produktionstochter AVE ins Netz. Am Montag startete die neue Internet-Video-Plattform "WatchBerlin". Zu sehen gibt es dort bisher neun eigenproduzierte Formate. Michel Friedman kommentiert das Weltgeschehen, Oliver Gehrs testet in "Crashtest" Zeitschriften und zerreißt etwa den aktuelle "Spiegel"-Second-Life-Titel, und "FAS"-Mann Volker Weidermann stellt in "Book Book" Bücher vor. Zwar sind die restlichen Formate weitgehend uninteressant bis peinlich, doch "WatchBerlin" ist ein durchaus interessanter Ansatz, professionelle Video-Podcasts herzustellen und zu präsentieren. Als Projektleiter wirkt Faruk Hosseini, 30. Bei der Umsetzung waren außerdem TV1.DE und Boogie Medien beteiligt. Die Vermarktung soll ebenfalls in Kürze starten. Bei Erfolg will AVE das Angebot außerdem ausweiten. Domains wie WatchHamburg.de, WatchDuesseldorf.de oder WatchMuenchen.de sind bereits gesichert.

 js

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.