28.01.1999
 
 

Über den weiteren Verlauf des Abends liegt kress kein autorisierter Bericht vor. Wir stellen uns das so vor: Gegen zehn packt Schröder die dicke Kanzler-Zigarre aus - jetzt wird´s gemütlich. Die Springer-Chefredakteure Diekmann und Döpfner schleichen sich an den Kanzler-Tisch. Gegen halb elf ein überraschender Kanzler-Wechsel: Schröder hockt sich an den Tisch von Aust und Bissinger, um sich von Aust die Lage der Weltpolitik erklären zu lassen. Später kommen noch die beiden früheren Kohl-Berater Andreas Fritzenkötter und Hans-Hermann Tiedje an den Tisch. Vermutlich erklären sie Schröder, wie er die nächste Wahl gewinnen kann. Plötzlich wieder zur Linken des Kanzler: Babsi Becker mit Mann Boris. Babsi auf Tuchfühlung mit Gerhard, da drängt Boris zum Aufbruch. In die Lücke stößt Röbel, und SAT.1-Howe macht die Runde erst so richtig rund. Gegen halb zwei wartet der Kanzler-Audi immer noch vorm Medici. Und wartet und wartet.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.