Google kauft Online-Vermarkter Doubleclick.

16.04.2007
 

Google übernimmt die Internet-Werbefirma Doubleclick für 3,1 Mrd Dollar in bar. Verkäufer sind die Beteiligungsgesellschaften Hellman & Friedman und JMI Equity. Die Google-Konkurrenten wollen jetzt die Kartellbehörden zu Hilfe holen.

Die Konkurrenz aufgeschreckt
hat Google. Das Suchmaschinen-Primus übernimmt die Internet-Werbefirma Doubleclick für 3,1 Mrd Dollar in bar. Verkäufer sind die Beteiligungsgesellschaften Hellman & Friedman und JMI Equity. Bei Googles Rivalen schrillen jetzt die Alarmglocken. Microsoft, AT&T, Time Warner und mehrere andere große Internet- und Medienunternehmen haben laut "Wall Street Journal" in einer Telefonkonferenz beraten, wie sie gegen die Übernahme vorgehen. Sie wollen die US-Kartellbehörden zu einer harten Prüfung des Kaufs bewegen. Vor allem Microsoft hebt den Finger und warnt vor einer Einschränkund des Wettbewerbs bei Internet-Werbung. Google und Doubleclick würden zusammen mehr als 80% der Werbung umschlagen, die ein Internet-Nutzer sieht, so Microsoft-Chefjurist Brad Smith gegenüber dem "WSJ". Microsoft wollte Doubleclick übrigens selbst kaufen, hatte sich in der vergangenen Woche aber aus dem Bietergefecht zurückgezogen, als die Kaufsumme die Marke von zwei Milliarden Dollar überstieg. Auch Time Warner und Yahoo hatten die Fühler nach Doubleclick ausgestreckt. Für Google ist es der größte Einkauf in der Firmengeschichte - noch vor dem YouTube-Deal.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.