Einstellung: "Rund" im Abseits.

 

Der Olympia-Verlag ("kicker") stellt das monatliche Fußballmagazin "Rund" ein. Der Grund ist die schlechte Auflagenentwicklung: "Rund" kam auf 25.000 verkaufte Exemplare - 50.000 waren das Ziel. Die Hamburger Redaktion will jetzt versuchen, das Heft mit einem anderen Verlagspartner weiterzuführen.

Die Luft ist raus
bei "Rund": Der Olympia-Verlag ("kicker"), Nürnberg, hat jetzt das Aus für das monatliche Fußballmagazin verkündet. Dass es unrund läuft bei "Rund" war schon in der vergangenen Woche ruchbar geworden: Der Verlag hat die Maiausgabe des Heftes wegen "technischer Gründe" nicht ausgeliefert (täglichkress vom 26. April 2007). Verlagsleiter Toni Schnell, 39, begründet die Entscheidung gegen "Rund" mit der schlechten Auflagenentwicklung: "Rund" habe etwa 25.000 Exemplare verkauft, Zielmarke sei jedoch 50.000 gewesen, so Schnell zu kress. Das Hamburger Redaktionsteam unter Chefredakteur Rainer Schäfer will das Heft weiterführen und sucht nun einen anderen Verlagspartner. "Rund" war im Oktober 2004 erstmals testweise erschienen (täglichkress vom 15. Oktober 2004), bot gelegentlich hochwertige Fußballkost, fand aber keinen Platz neben dem klarer als Fan-Magazin positionierten und originelleren Heft "11 Freunde". Mit dem Versuch, ein neues Fußballmagazin zu etablieren, sind vor dem Olympia-Verlag schon die Motor Presse Stuttgart ("Champ") und b&d Media ("Player") gescheitert.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.