Top 50 Medienköpfe 2007 Mathias Döpfner gewinnt kress-Leserwahl

 

Top 50 Medienköpfe 2007 Mathias Döpfner gewinnt kress-Leserwahl Überraschend eindeutig haben die kress-Leser bei ihrer Wahl der Top-Medienköpfe 2007 entschieden: Der Gewinner heißt Mathias Döpfner. Der Springer-Chef liegt mit deutlichem Abstand vor dem Verfolgerfeld. Als wichtigster TV-Mann folgt auf Platz 2 Moderator und Fernsehunternehmer Günther Jauch, mit hauchdünnem Abstand vor seiner Chefin Anke Schäferkordt (RTL). Bester Werber ist für die rund 250 Teilnehmer der Wahl Jean-Remy von Matt (Platz 4). Die meisten Stimmen in der Kategorie Internet vereinte Matthias Müller von Blumencron, Chef von Spiegel Online, auf sich.

Top 50 Medienköpfe 2007

 

Döpfner dominiert

Die kressreport-Leser haben die wichtigsten Manager aus Medien und Kommunikation gewählt

 

Mathias DöpferÜberraschend eindeutig haben die kress-Leser bei ihrer Wahl der Top-Medienköpfe 2007 entschieden: Der Gewinner heißt Mathias Döpfner. Der Springer-Chef liegt mit deutlichem Abstand vor dem Verfolgerfeld. Als wichtigster TV-Mann folgt auf Platz 2 Moderator und Fernsehunternehmer Günther Jauch, mit hauchdünnem Abstand vor seiner Chefin Anke Schäferkordt (RTL). Bester Werber ist für die rund 250 Teilnehmer der Wahl Jean-Remy von Matt (Platz 4). Die meisten Stimmen in der Kategorie Internet vereinte Matthias Müller von Blumencron, Chef von Spiegel Online, auf sich. Alle Top 50 Medienmanager 2007 sehen Sie in der Tabelle. 20 davon porträtieren wir ausführlich für Abonnneten im Heft.

 

Um die Wahl auf eine möglichst breite Basis zu stellen, haben wir alle Abonnenten des kressreports zur Teilnahme aufgerufen. Auf dem Postweg im übrigen und nicht im eigentlich viel schnelleren Internet – um von vornherein interessengesteuerte Klick-Exzesse auszuschließen. Jeder Abonnent konnte aus über 200 von der kress-Redaktion nomminierten Personen auswählen und dazu je Mediengattung bis zu 10 persönliche Favoriten ankreuzen. Damit auch keiner vergessen wird, konnte jeder Abonnent fehlende Personen dazufügen. Doch aus den Nachnominierungen schaffte es kein Kandidat in den engeren Kreis.

Eckhard Müller

 

Top 50 MedienKöpfe

Die wichtigsten Manager aus Medien und Kommunikation

01 Mathias Döpfner (Springer)

02 Günther Jauch (RTL, i&u)

03 Anke Schäferkordt (RTL)

04 Jean-Remy von Matt (Jung von Matt)

05 Guillaume de Posch (ProSiebenSat.1)

06 Stefan Aust (Spiegel)

07 Georg Kofler (Premiere)

08 Mathias Müller v. Blumencron (Spiegel)

09 Giovanni di Lorenzo (Die Zeit)

10 Hubert Burda (Burda)

11 Holger Jung (Jung von Matt)

12 Kai Diekmann (Bild)

13 Ralph Dommermuth (United Internet)

14 Hans-Jürgen Jakobs (Süddeutsche.de)

15 Philipp Schindler (Google)

16 Lars Hinrichs (Xing)

17 Monika Piel (WDR)

18 Helmut Markwort (Focus)

19 Holger Meyer (Google)

20 Stefan Groß-Selbeck (eBay)

21 René Obermann (Telekom)

22 Karen Heumann (Jung von Matt)

23 Gerhard Zeiler (RTL Group)

24 Florian Haller (Serviceplan)

25 Philipp Welte (Springer)

26 Ulf Poschardt (Vanity Fair)

27 Matthias Alberti (Sat.1)

28 Amir Kassaei (DDB)

29 Bernd Kundrun (Gruner + Jahr)

30 Frank Schirrmacher (FAZ)

31 Fred Kogel (Constantin)

32 Edda Fels (Springer)

33 André Kemper (kempertrautmann)

34 Tonio Kröger (DDB)

35 Hans Werner Kilz (Süddeutsche Z.)

36 Fritz Pleitgen (EBU)

37 Stefan von Holtzbrinck (Holtzbrinck)

38 Nico Hofmann (teamworx)

39 Wolfram Weimer (Cicero)

40 Thomas Bellut (ZDF)

41 Marcus Englert (ProSiebenSat.1)

42 Christoph Schuh (Tomorrow Focus)

43 Liz Mohn (Bertelsmann)

44 David Montgomery (Mecom)

45 Markus Schächter (ZDF)

46 Jobst Plog (NDR)

47 Andreas Bartl (ProSieben)

48 Jochen Wegner (Focus Online)

49 Heinz Bauer (Bauer)

50 Christoph Keese (Welt am Sonntag)

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.