Neues TV-Festival in Montreux.

24.09.2007
 tz
 

Neues TV-Festival in Montreux: Aus der Rose wird ein Spiegel Georges Luks, 55 (Foto links), will es noch einmal wissen. Der Ex-Chef des TV-Festivals Rose d'Or ruft an seiner alten Wirkungsstätte einen neuen Branchentreff ins Leben. Vom 6. bis 10. Dezember soll erstmals das International Montreux Mobile & Entertainment Festival stattfinden. Parallel zu einem bereits etablierten Comedy-Festival am Genfer See sollen Konferenzen, Workshops und ein Wettbewerb für Unterhaltungsprogramme die internationale Branche anlocken. Als Preis kündigt Luks den Miroir d'Or, den Goldenen Spiegel, an und verspricht eine "Plattform für kommerzielle Synergien".

Neues TV-Festival in Montreux:

 

Aus der Rose wird ein Spiegel

Georges LuksGeorges Luks, 55 (Foto links), will es noch einmal wissen. Der Ex-Chef des TV-Festivals Rose d'Or ruft an seiner alten Wirkungsstätte einen neuen Branchentreff ins Leben. Vom 6. bis 10. Dezember soll erstmals das International Montreux Mobile & Entertainment Festival stattfinden. Parallel zum Festival du Rire - einem Live-Comedy-Festival, das bereits seit 18 Jahren am Genfer See über die Bühne geht - will Luks internationale Produzenten, Programmentwickler, Autoren, Künstler, Einkäufer und Distributoren in die Schweiz locken. In Montreux hatte das traditionsreiche TV-Festival Rose d'Or 43 Jahre lang stattgefunden, ehe es 2004 unter Luks' Leitung nach Luzern umzog. Nach einem Konkurs im vorigen Jahr läuft die Rose d'Or seit 2007 unter neuer Trägerschaft der Firma Freddy Burger Management.

 

Luks hat unterdessen vor, mit bewährten Elementen an den alten "Montreux Spirit" anzuknüpfen und eine "Plattform für kommerzielle Synergien" zu schaffen. Konferenzen, Workshops und Masterclasses sollen aktuelle Themen der Unterhaltungsindustrie behandeln, ein Videokiosk in Zusammenarbeit mit der TV-Research-Agentur The Wit für Marktüberblick sorgen. Auch ein Preis für die besten Comedy- und Unterhaltungsprogramme im TV, Internet und Mobile TV darf nicht fehlen. Er soll Miroir d'Or (Goldener Spiegel) heißen und ab 2008 regulär von einer internationalen Fachjury verliehen werden. Für den Start im Dezember 2007 beschränkt sich der Wettbewerb zunächst auf Mobile-TV-Formate, die in Kooperation mit dem Pariser Mobile Film Festival gekürt werden. Bei der Planung seiner neuen Veranstaltung will sich Luks von einem 15-köpfigen Board aus Branchenprofis beraten lassen, darunter Comedy-Central- und Nick-Chef Markus Andorfer, 38, sowie WDR-Unterhaltungschef Axel Beyer, 56.

Torsten Zarges 

 tz

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.