SevenOne Media stellt neue Rabatt-Richtlinien vor.

11.10.2007
 sw
 

Kartelli-konform:  SevenOne Media verabschiedet sich von Freispots als Rabatt SevenOne Media, der Vermarkter der ProSiebenSat.1 Group, hat ein neues Rabatt- und Honorierungsmodell vorgestellt. Die neuen Richtlinien orientieren sich an den Vorgaben des Kartellamts. SevenOne wurde, genau wie IP Deutschland, kürzlich wegen so genannter Share-Deals zu einem Bußgeld in Mio-Höhe verdonnert. Nach dem neuen Modell werden Rabatte für Werbe-Schaltungen nur noch werbetreibenden Unternehmen selbst gewährt und nicht mehr Agenturen. Außerdem werden nur noch Bar-Rabatte gewährt und keine Freispots mehr.

Kartelli-konform:

 

SevenOne Media verabschiedet sich von Freispots als Rabatt

SevenOne MediaSevenOne Media, der Vermarkter der ProSiebenSat.1 Group, hat ein neues Rabatt- und Honorierungsmodell vorgestellt. Die Richtlinien orientieren sich an den Vorgaben des Kartellamts. SevenOne wurde, genau wie der RTL-Vermarkter IP Deutschland, kürzlich wegen so genannter Share-Deals  zu einem Bußgeld in Mio-Höhe verdonnert (kress.de vom 5. Oktober 2007 ). Nach dem neuen Modell werden Rabatte für Werbe-Schaltungen nur noch werbetreibenden Unternehmen selbst gewährt und nicht mehr Agenturen. Außerdem werden nur noch Bar-Rabatte gewährt und keine Freispots mehr.

 

Die Kartell-Wächter sahen die frühere Vereinbarung von sogenannten Share-of-Advertising-Rabatten zwischen den Vermarktern und den Mediaagenturen als eine vertikale Wettbewerbsbeschränkung und damit wettbewerbswidrig an. Künftig will SevenOne Agenturen nur noch mit Honoraren für planungsneutrale Dienstleistungen bezahlen, die sie gegenüber SevenOne Media erbringen.

 

Eine weitere Neuheit: Mengenrabatte an Kunden werden nur noch als Barrabatt vergeben. DIe Rabatte werden künftig nur noch für das investierte Volumen oberhalb der jeweiligen Rabattschwelle angewandt und nicht mehr wie bisher auf das Gesamtvolumen gewährt. SevenOne Media verpflichtet sich zudem auf den so genannten Gleichbehandlungsgrundsatz. Demnach erhalten alle Unternehmen, die gleichviel investieren, auch den gleichen Rabatt. Mengenrabatte werden nicht mehr als Naturalrabatt, sondern nur noch als Bar-Rabatt gewährt. Bisher wurden Rabatte teilweise in bar und teilweise in Form von Freispots gewährt.

 

Peter Christmann, Vorstand Sales & Marketing ProSiebenSat.1 Group, sagt zu den neuen Regelungen: "So wie bisher konnte das Mediasystem nicht bleiben - das hat das kartellrechtliche Verfahren sehr deutlich gemacht. Die Korrektur war deshalb notwendig und überfällig. Bei unserem Modell haben wir uns streng an den kartellrechtlichen Kriterien für Rabattsysteme orientiert."                                                                                             sw

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.