Lisa Ortgies wird neue Chefredakteurin der "Emma".

07.12.2007
 dm
 

Die neue Emma:  Lisa Ortgies übernimmt "Emma"-Chefredaktion Nach über 30 Jahren als Chefredakteurin gibt Alice Schwarzer diesen Posten bei "Emma" ab. Dies kündigte die Publizistin am Donnerstag bei der Aufzeichnung eines "Johannes B. Kerner"-Talks im ZDF an. Die Nachfolge übernimmt die WDR-Moderatorin Lisa Ortgies ab Frühjahr 2008. Sie ist bereits seit zwei Jahren Kolumnistin der "Emma".    

Die neue Emma:

 

Lisa Ortgies übernimmt "Emma"-Chefredaktion

Lisa Ortgies

Nach über 30 Jahren als Chefredakteurin gibt Alice Schwarzer diesen Posten bei "Emma" ab. Dies kündigte die Publizistin am Donnerstag bei der Aufzeichnung eines "Johannes B. Kerner"-Talks im ZDF an. Die Nachfolge übernimmt die WDR-Moderatorin Lisa Ortgies (Foto links) ab Frühjahr 2008. Sie ist bereits seit zwei Jahren Kolumnistin der "Emma".

 

Die 41-Jährige ist zurzeit als Moderatorin von "frau tv" im WDR zu sehen. Außerdem hat sie zwei Bücher veröffentlicht (zuletzt "Warum Schuhe nicht lügen... und anderer Schwachsinn, den Frauen glauben sollen") und ist seit zwei Jahren Kolumnistin bei "Emma". Schwarzer beschreibt Ortgies als "sehr selbstbewusste, taffe" Frau. "Sie ist auch blond, sie ist eine sehr lebendige, tolle, temperamentvolle Person, die sich auch mit dem 'Emma'-Team sehr gut versteht."

Alice Schwarzer

Alice Schwarzer (Foto rechts) hat "Emma" 1977 gegründet. In Zukunft wird sie nur noch als Herausgeberin agieren. Sie wolle "noch ein bisschen "zuarbeiten und "endlich" auch selber schreiben. Schwarzer ist eine der herausragendsten Frauen im deutschen Journalismus und wurde im vergangenen Jahr von kress auf Rang 12 der wichtigsten deutschen Medienpersönlichkeiten gewählt.

dm/nk

 

 dm

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.