Premiere kauft TV-Kanal Giga Digital.

 

Expansion ins Free-TV:  Bezahlsender Premiere kauft Giga Digital Der Abo-Sender Premiere expandiert ins Free-TV-Geschäft und übernimmt den TV-Sender Giga Digital komplett. Der Games-Sender, der in dieser Form im November 2005 an den Start gegangen ist, sendet digital über den Astra-Satelliten und in den Kabelnetzen. Unter www.giga.de ist das Programm auch als Live-Internetstream zu sehen. Bei Premiere verantwortet zunächst Wolfram Winter, Geschäftsführer der Satellitenplattform Premiere Star, die neue Beteiligung (siehe auch www.bartlspielt.de). Das Bundeskartellamt hat die Übernahme bereits genehmigt.

Expansion ins Free-TV:

 

Bezahlsender Premiere kauft Giga Digital

Giga LogoDer Abo-Sender Premiere expandiert ins Free-TV-Geschäft und übernimmt den TV-Sender Giga Digital komplett. Der Games-Sender, der in dieser Form im November 2005 an den Start gegangen ist, sendet digital über den Astra-Satelliten und in den Kabelnetzen. Unter www.giga.de ist das Programm auch als Live-Internetstream zu sehen.

 

Bei Premiere verantwortet zunächst Wolfram Winter, Geschäftsführer der Satellitenplattform Premiere Star, die neue Beteiligung (siehe auch www.bartlspielt.de). Das Bundeskartellamt hat die Übernahme bereits genehmigt.

 

An dem Jugendkanal waren zuletzt die Investitionsfirmen Wellington Partners, Atlas Venture und Cuneo AG sowie Turtle Entertainment und NBC Universal beteiligt. Ursprünglich war Giga 1998 als Fenster-Programm innerhalb von CNBC Europe gestartet.

Eckhard Müller

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.