"wiwo.de" präsentiert sich in neuem Gewand.

08.01.2008
 

Zweispaltig, luftig, nicht-kommentierbar:  "wiwo.de" präsentiert sich komplett überarbeitet Der Internet-Auftritt der "WirtschaftsWoche" unter www.wiwo.de erscheint ab sofort komplett überarbeitet. Design, Farbgebung, Navigation - alles neu. "WiWo"-Chefredakteur Roland Tichy verspricht den Nutzern einen direkten Zugang zu Nachrichten und Themen aus der Wirtschaft. Die Site wirkt nach den Umbauten luftiger und aufgeräumter. Einige typische Web2.0-Funktionen wurden ausgespart. Was sich auf der Site alles geändert, lesen Sie nach dem Umblättern.

Zweispaltig, luftig, nicht-kommentierbar:

 

"wiwo.de" präsentiert sich komplett überarbeitet

Der Internet-Auftritt der "WirtschaftsWoche" unter www.wiwo.de erscheint ab sofort komplett überarbeitet. Design, Farbgebung, Navigation - alles neu. "WiWo"-Chefredakteur Roland Tichy verspricht den Nutzern einen direkten Zugang zu Nachrichten und Themen aus der Wirtschaft. Die Site wirkt nach den Umbauten luftiger und aufgeräumter. Einige typische Web2.0-Funktionen wurden ausgespart.

 

 

 

 

Dunkelrot eingefärbt fallen die Hauptrubriken ins Auge: Unternehme + Märkte, Politik, Karriere, Finanzen, Technik und Lifestyle. Die Startseite hat zwei Spalten, wirkt aufgeräumt und luftig. Zur besseren Verknüpfung von Themen hat die "wiwo.de"-Redaktion damit begonnen, die Texte mit Schlagworten zu versehen. Die Schlagworte werden in einem Artikel in einem Kasten angezeigt. Außerdem finden Besucher auf der Homepage die "Schlagworte der Woche".

 

In der rechten Spalte tauchen unter "Top-Artikel" die fünf meistgeklickten Artikel der vergangenen Stunde auf. Und hinter dem Reiter "Blogs" verbergen sich die fünf neuesten Blogeinträge. Ebenfalls in der rechten Spalte präsentiert die Redaktion in Zusammenarbeit mit "Handelsblatt.com" den Nachrichtenticker "Der aktuelle Tag". Bei der Suche lassen sich außer Artikeln jetzt auch Bildergalerien, Videos, Börsenkurse und das Heftarchiv von "wirtschaftspresse.biz" durchstöbern.

 

Zum Start von "wiwo.de" macht die Redaktion auch eine Umfrage, wie den Lesern die neues Seite gefällt. Leider behält man die Ergebnisse für sich. Andere Auftritte wie beispielsweise "FAZ.NET" waren bei ihrem Relaunch in diesem Fall auskunftsfreudiger. Auf Kommentare der Leser unter den Artikeln verzichtet "wiwo.de" ebenfalls. Bewegtbild-Angebote finden sich nur über Umwege. Hier kann noch nachjustiert werden.

 

Betreiber von "wiwo.de" ist Economy.One, die Online-Unit der Verlagsgruppe Handelsblatt. Vermarktet wird die Site von GWP media-marketing. Zuständige Agentur für den Relaunch war TWT Interactive, Düsseldorf.

Marc Bartl

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.