Der kress-quotencheck.

17.01.2008
 js
 

Der kress-quotencheck: Kompletter Triumph für RTL Dominanter kann ein Sender die Tages-Charts kaum bestimmen: Die Plätze 1 bis 6 gingen am Mittwoch an RTL. Allen voran erneut "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" - wieder mit einem neuen Staffelrekord. Direkt dahinter folgen "Raus aus den Schulden" und mit etwas Abstand "Die Super Nanny". Zuschauerstärkstes Konkurrenzprogramm war die Vox-Serie "Criminal Intent" auf Rang 7, im Gesamtpublikum gewann "Krieg und Frieden" (ZDF).

Der kress-quotencheck:

 

Kompletter Triumph für RTL

Dominanter kann ein Sender die Tages-Charts kaum bestimmen: Die Plätze 1 bis 6 gingen am Mittwoch an RTL. Allen voran erneut "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" - wieder mit einem neuen Staffelrekord. 3,37 Mio Werberelevante sahen diesmal zu, der Zielgruppen-Marktanteil lag damit bei stolzen 33,6%. Direkt dahinter folgen "Raus aus den Schulden" und mit etwas Abstand "Die Super Nanny". "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", "Alles was zählt" und "RTL aktuell" komplettieren den RTL-Triumph. Zuschauerstärkstes Konkurrenzprogramm war die Vox-Serie "Criminal Intent" auf Rang 7 - dort waren 1,66 Mio 14- bis 49-Jährige dabei, also in etwa halb so viele wie beim RTL-Tagessieger "Ich bin ein Star". Ganz übel lief der Mittwoch für Sat.1 und ProSieben. Sat.1 erzielte mit "Clever" nur 10,1%, mit der neuen Reihe "Die Abzocker" sogar nur 8,9% - zwei Wochen nach dem guten 14,3%-Start. Damit musste sich "Clever" nicht nur Vox geschlagen geben, sondern auch der RTL-II-Serie "Heroes", die sich sehr gute 10,1% erkämpfte, "Die Abzocker" landete sogar noch hinter kabel eins, deren "Thomas Crown Affäre" sehr zufriedenstellende 9,6% erreichte. ProSieben kam erst hinter all diesen Konkurrenten ins Ziel: Die Wiederholung des Reißers "Das Inferno - Flammen über Berlin" lockte kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervor: 1,05 Mio 14- bis 49-Jährige und 8,0% sind das unbefriedigende Ergebnis.

 

Die kleineren Sender: Dass Loriots Filme immer noch für überdurchschnittliche Quoten gut sind, zeigt diesmal "Pappa ante Portas" - im Bayerischen Fernsehen erzielte der Film 2,2% im jungen Publikum, sogar 4,1% insgesamt. Noch bessere Zahlen gab es bei den 14- bis 49-Jährigen für die WDR-Reportage "Menschen hautnah" zum Thema "Letzte Hoffnung im Scheidungskrieg": 2,8%. Ebenfalls erwähnenswert: die 2,3% der "Polizeiruf 110"-Wiederholung im mdr Fernsehen und die 1,5% für den 30-Minüter "Das Mädchencamp" bei Phoenix.

 

Das Gesamtpublikum: Insgesamt sah die Spitze der Mittwochs-Charts wesentlich ausgeglichener aus. Auf den ersten zehn Plätzen finden sich zwar fünf RTL-Sendungen, aber auch drei des Ersten und zwei des ZDF. Gewonnen hat dabei der ZDF-Mehrteiler "Krieg und Frieden", der auch mit der letzten Folge noch 5,24 Mio begeisterte. Silber und Bronze gingen an die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten (5,02 Mio) und "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" (5,01 Mio). In der Prime Time des Ersten gab es ebenfalls ordentliche Ergebnisse: 14,2% für "Mathilde lebt" und 13,0% für "Hart aber fair".

 

Die Sendermarktanteile: Na? Wer hat in der Zielgruppe wohl die Senderwertung für sich entschieden? Richtig, natürlich RTL. Mit überragenden 19,8% siegten die Kölner weit vor Sat.1 (10,1%), ProSieben (9,3%) und Vox (8,9%). Im Gesamtpublikum gab es ebenfalls einen RTL-Sieg, aber einen weitaus knapperen. Mit 13,8% verwies der Sender dort Das Erste (13,1%), das ZDF (12,8%) und Sat.1 (10,6%) auf die weiteren Plätze.

Jens Schröder

 js

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.