Schlüter wird Vize bei der Südwest Presse.

15.02.2008
 nic
 

Schlüter wird Vize bei der "Südwest Presse" Ulf Schlüter, 46, wird zum 1. März stellvertretender Chefredakteur bei der Ulmer "Südwest Presse". Schlüter hatte bereits im Mai vergangenen Jahres als Vize-Chefredakteur bei der "Financial Times Deutschland" aufgehört (kress.de vom 11. Mai 2007 ). In der Zwischenzeit war Schlüter vor allem beratend tätig, wie es aus Ulm heißt. Offiziell hat er zwar noch bis Mitte diesen Jahres einen Vertrag in Hamburg, darf aber trotzdem schon seinen neuen Posten beziehen. Sein neuer Chef ist Hans-Jörg Wiedenhaus, der seit Juli 2007 die Redaktion der "Südwest Presse" leitet. Zur erweiterten Chefredaktion zählen neuerdings auch Lokal-Chef Hans-Uli Thierer, 51, und Eugen Röttinger, 50, bisher Ressortleiter Region. Ums Gestalterische kümmert sich künftig Karsten Middelhoff. Er kommt aus Berlin von der Agentur KircherBurkhardt, wo er als Creative Director tätig war.

Schlüter wird Vize bei der "Südwest Presse"

Südwest PresseUlf Schlüter, 46, wird zum 1. März stellvertretender Chefredakteur bei der Ulmer "Südwest Presse". Schlüter hatte bereits im Mai vergangenen Jahres als Vize-Chefredakteur bei der "Financial Times Deutschland" aufgehört (kress.de vom 11. Mai 2007 ). In der Zwischenzeit war Schlüter vor allem beratend tätig, wie es aus Ulm heißt. Offiziell hat er zwar noch bis Mitte diesen Jahres einen Vertrag in Hamburg, darf aber trotzdem schon seinen neuen Posten beziehen. Sein neuer Chef ist Hans-Jörg Wiedenhaus, der seit Juli 2007 die Redaktion der "Südwest Presse" leitet. Zur erweiterten Chefredaktion zählen neuerdings auch Lokal-Chef Hans-Uli Thierer, 51, und Eugen Röttinger, 50, bisher Ressortleiter Region. Ums Gestalterische kümmert sich künftig Karsten Middelhoff. Er kommt aus Berlin von der Agentur KircherBurkhardt, wo er als Creative Director tätig war.

 nic

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.