Doch wieder Free-TV-Fußball in Frankreich.

05.03.2008
 nic
 

Doch wieder Free-TV-Fußball in Frankreich Der französische Abo-Kanal Canal Plus (gehört zu Vivendi) hat sich's nochmal überlegt und will dem Volk auch unverschlüsselten Fußball im TV bieten. Dem Vernehmen nach wird der Sender sonntags ein Sportmagazin à la "Sportschau" senden, das den Spieltag zusammenfasst. Länge und Uhrzeit sind noch unbekannt. Live-Übertragungen in voller Länge bleiben aber nach wie vor für Abonnenten reserviert. Um ein Haar wäre der Liga-Fußball ganz aus dem Free-TV verschwunden. Canal Plus hatte zuletzt wieder viel Geld in die Hand genommen und dem öffentlich-rechtlichen France 2 alle Free-TV-Bilder weggeschnappt (kress.de vom 8. Februar 2008). France 2 hatte damit sein Sonntagabend-Sportformat bestückt, welches ab sofort ausfällt. Mit dem unverschlüsselten Format gibt Canal Plus dem öffentlichen Druck nach und kann nebenbei vielleicht noch ein paar neue Kunden für sein PayTV-Angebot begeistern. Das Modell könnte hierzulande auch für Premiere passen, das sich für die Bundesliga-TV-Rechte bewirbt. Dem Münchner Bezahlsender ist die ARD-Sportschau ein Dorn im Auge. Die Ausschreibung der deutschen Bundesliga-TV-Rechte durch die Kirch-Sportrechte-Agentur Sirius steht kurz bevor.

Doch wieder Free-TV-Fußball in Frankreich

Der französische Abo-Kanal Canal Plus (gehört zu Vivendi) hat sich's nochmal überlegt und will dem Volk auch unverschlüsselten Fußball im TV bieten. Dem Vernehmen nach wird der Sender sonntags ein Sportmagazin à la "Sportschau" senden, das den Spieltag zusammenfasst. Länge und Uhrzeit sind noch unbekannt. Live-Übertragungen in voller Länge bleiben aber nach wie vor für Abonnenten reserviert. Um ein Haar wäre der Liga-Fußball ganz aus dem Free-TV verschwunden. Canal Plus hatte zuletzt wieder viel Geld in die Hand genommen und dem öffentlich-rechtlichen France 2 alle Free-TV-Bilder weggeschnappt (kress.de vom 8. Februar 2008). France 2 hatte damit sein Sonntagabend-Sportformat bestückt, welches ab sofort ausfällt. Mit dem unverschlüsselten Format gibt Canal Plus dem öffentlichen Druck nach und kann nebenbei vielleicht noch ein paar neue Kunden für sein PayTV-Angebot begeistern. Das Modell könnte hierzulande auch für Premiere passen, das sich für die Bundesliga-TV-Rechte bewirbt. Dem Münchner Bezahlsender ist die ARD-Sportschau ein Dorn im Auge. Die Ausschreibung der deutschen Bundesliga-TV-Rechte durch die Kirch-Sportrechte-Agentur Sirius steht kurz bevor.

 nic

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.