Nikolaus Albrecht wird dauerhaft Chefredakteur von "Vanity Fair".

 

"Vanity Fair": Kommissar Albrecht bleibt auf Dauer Nikolaus Albrecht (Foto), 39, wird am 1. Mai Chefredakteur der deutschen "Vanity Fair". Das hat Condé Nast jetzt mitgeteilt. Albrecht übt diese Funktion bereits seit zwei Monaten kommissarisch aus. Damals war Ulf Poschardt an der Spitze des Blattes abgelöst worden. Albrecht ist auch Chefredakteur des Condé Nast-Titels "Glamour". Einen Nachfolger dort will der Verlag "in Kürze" verkünden.

"Vanity Fair":

 

Kommissar Albrecht bleibt auf Dauer

Nikolaus Albrecht (Foto), 39, wird am 1. Mai Chefredakteur der deutschen "Vanity Fair". Das hat Condé Nast jetzt mitgeteilt. Albrecht übt diese Funktion bereits seit zwei Monaten kommissarisch aus. Damals war Ulf Poschardt an der Spitze des Blattes abgelöst worden (kress.de vom 11. Januar 2008). Albrecht ist auch Chefredakteur des Condé Nast-Titels "Glamour". Einen Nachfolger dort will der Verlag "in Kürze" verkünden.

 

Albrecht ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule und studierte Diplom-Journalistik an der LMU München. Vor seiner Zeit bei Condé Nast arbeitete er unter anderem für "jetzt", das Jugendmagazin der "Süddeutschen Zeitung", "Aufbau" und "Petra" sowie als freier Autor in Hamburg und New York. Herausgeber Bernd Runge lobt Nikolaus Albrecht in höchsten Tönen als "einen der profiliertesten Magazinjournalisten in Deutschland". Albrecht ist seit acht Jahren bei Condé Nast, gehörte zum Gründungsteam von "Glamour" und ist dort seit Ende 2004 Chefredakteur.

 

Ulf Poschardt, Albrechts Vorgänger als Chef von "Vanity Fair", ist unterdessen auch untergekommen: Er wird stellvertetender Chefredakteur der "Welt am Sonntag" (kress.de vom 12. März 2008).

hk 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.