Der kress-quotencheck.

17.03.2008
 js
 

Der kress-quotencheck: Lauterbachs "Papstattentat" enttäuscht Der spannende und ungewöhnlich aufwändige RTL-Sonntagsfilm "Das Papstattentat" kam beim Publikum nicht sehr gut an. Nur 2,09 Mio 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein unbefriedigender Zielgruppen-Marktanteil von 14,5% und nur ein dritter Platz im Sonntagsquotenrennen hinter "Navy CIS" (Sat.1) und "Per Anhalter durch die Galaxis" (ProSieben). Die höchste Wochenendzuschauerzahl gab es für "Deutschland sucht den Superstar", das am Samstag siegte, am Freitag hatte "Wer wird Millionär?" die Nase vorn.

Der kress-quotencheck:

 

Lauterbachs "Papstattentat" enttäuscht

Der spannende und ungewöhnlich aufwändige RTL-Sonntagsfilm "Das Papstattentat" kam beim Publikum nicht sehr gut an. Nur 2,09 Mio 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein unbefriedigender Zielgruppen-Marktanteil von 14,5% und nur ein dritter Platz im Sonntagsquotenrennen hinter "Navy CIS" (Sat.1) und "Per Anhalter durch die Galaxis" (ProSieben). Die höchste Wochenendzuschauerzahl gab es für "Deutschland sucht den Superstar", das am Samstag siegte, am Freitag hatte "Wer wird Millionär?" die Nase vorn. Die drei vergangenen Tage in der Einzelanalyse:

 

Der Sonntag: Dass sich "Navy CIS" im Kampf gegen die Filme von RTL und ProSieben durchsetzen konnte, ist durchaus eine kleine Überraschung. 2,62 Mio Werberelevante zogen die US-Serie dem ProSieben-SciFi-Klamauk und dem RTL-"Papstattentat" vor. Während ProSieben aber dennoch zufrieden sein kann, gilt das für RTL nicht - 14,5% sind für eine solch teure Eigenproduktion einfach zu wenig. Ein kleiner Trost sind  für RTL vielleicht die Formel-1-Quoten. Das frühmorgendliche Rennen in Australien erzielte um 4 Uhr genau 50,0%, die Wiederholung kam um 10 Uhr auf 28,8%. Die Zuschauerzahlen haben sich im Vergleich zum vorigen Jahr nicht sehr verändert, eine Tendenz, wohin es in dieser Saison gehen wird, ist daher noch nicht erkennbar.

 

Der Samstag: Am Samstag war die Welt für RTL noch in Ordnung. Die ersten drei Plätze gingen an Programme der Kölner. Ganz vorn landete dabei natürlich wieder "Deutschland sucht den Superstar", im Vergleich zur vorigen Woche kamen sogar wieder ein paar Zuschauer dazu. Dahinter platzierten sich "Kaya Yanar Live! Made in Germany" und die "DSDS"-Entscheidungs-Show. Zuschauerstärkste RTL-Konkurrenten waren die Bundesliga-"Sportschau" im Ersten, die den Vorabend gewann, sowie der Sat.1-Film "Beverly Hills Cop III". Knapp dahinter landete ProSiebens "Das Urteil - Jeder ist käuflich" - mit befriedigenden 12,2%. RTL durfte sich auch zu späterer Stunde noch über gute Quoten freuen: Im Anschluss an die "DSDS"-Entscheidung blieb die vom Freitagabend verschobene Sendung "Achtung! Hartwich" mit 19,8% auf einem beachtlichen Marktanteilsniveau. Vielleicht sind aber ein paar Zuschauer während der länglichen "DSDS"-Entscheidungs-Show einfach eingeschlafen.

 

Der Freitag: Auch am Freitag gab es einen Dreifachsieg für RTL - diesmal mit der Besetzung "Wer wird Millionär?", "Dieter - Der Film" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Traurig, dass der Uralt-Bohlen-Zeichentrick für bessere Quoten sorgt, als aktuelle Comedy in den Vorwochen. Zufrieden sein kann außerdem ProSieben - mit den 15,7% für "Armageddon - Das jüngste Gericht" und den 16,3% für "Galileo Mystery". Alles andere als Zufriedenheit dürfte hingegen bei den Sat.1-Verantwortlichen herrschen: "Ich Tarzan - Du Jane" blieb fast haargenau auf dem schwachen Vorwochen-Niveau: Mit 7,9% weitet sich die Castingshow von Woche zu Woche zu einem veritablen Flop aus. Sat.1 landete damit auch hinter den kabel-eins-Serien "Ghost Whisperer" und "Medium", die mit 9,6% und 7,7% wieder hervorragende Zahlen einfuhren, bei Vox kam das "Gilmore Girls"-Serienfinale unterdessen auf ordentliche 8,2%.

 

Die kleineren Sender: Super RTL konnte am Sonntagabend mit seinen Dokus punkten. So erzielte "Tutanchamun - Der rätselhafte Kindkönig" um 20.15 Uhr gute 3,3%, "Der vergessene König - Die Mumie des unbekannten Pharaos" im Anschluss sogar starke 4,7%. Davon profitierte auch "Columbo", der nach 22 Uhr 4,3% erreichte. Ebenfalls gute Zahlen gab es am Sonntag für das DSF: "Bundesliga - Der Sonntag" kletterte auf 3,8%, "Doppelpass" am Morgen auf 6,2%. Im KI.KA gab es zudem gewohnt sensationelle 7,2% für das Mittagsmärchen - diesmal "Sechse kommen durch die Welt". Dort saßen in etwa dreimal mehr 14- bis 49-Jährige vor dem Fernseher als Kinder. Erwähnenswert sind zudem die 4,2% für die "Servicezeit: Tiere" im WDR Fernsehen und die 3,5% für "Zimmer frei!" mit Bruce Darnell im selben Sender. Am Samstag ragte der Miss-Marple-Klassiker "Der Wachsblumenstrauß" aus der Masse der Kleinen heraus: 4,6% sind das starke Ergebnis im jungen Publikum - und das um 20.15 Uhr. Auch am Freitag gab es gute Zahlen für Super RTL: "Barbie als Prinzessin der Tierinsel" schaffte in der Prime Time 4,1%

 

Das Gesamtpublikum: Insgesamt gab es nur einen Tagessieg für RTL, die anderen beiden gingen an Das Erste. So gewann am Sonntag die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6,80 Mio Zuschauern vor dem ZDF-Film "Meine wunderbare Familie" und dem "Tatort" im Ersten. Gute Zahlen gab es zudem für "Anne Will": 4,72 Mio sahen zu - ein Marktanteil von 15,6%. Überaus erfolgreich ging die Biathlon-Saison zu Ende. Das letzte Weltcuprennen der Damen sahen um 13 Uhr 4,75 Mio - ein Marktanteil von 30,5%. Auch am Samstag war die "Tagesschau" die meistgesehene Sendung im deutschen Fernsehen - 6,62 Mio sahen im Ersten zu. Direkt dahinter folgt die Bundesliga-"Sportschau", in der Prime Time war "Willkommen bei Carmen Nebel" (ZDF) das erfolgreichste Programm vor "Deutschland sucht den Superstar" (RTL). Der Freitag ging an Günther Jauch: Sein "Wer wird Millionär?" schalteten diesmal 6,06 Mio ein - mehr Zuschauer als beim ARD-Film "Wieder daheim", sowie den ZDF-Krimis "SOKO Leipzig" und "Der Alte" auf den weiteren Plätzen.

 

Die Sendermarktanteile: Trotz der Niederlage um 20.15 Uhr gelang es RTL - u.a. wegen der Formel 1 - einen klaren Sonntagssieg einzufahren. Mit 16,4% siegte man vor ProSieben (12,3%) und Sat.1 (9,3%). Noch deutlicher das Bild am Samstag: 19,1% für RTL, 11,4% für ProSieben und 9,6% für Sat.1. Auch am Freitag hieß die Reihenfolge RTL vor ProSieben und Sat.1. Dort gab es aber wenig erfreuliche 14,9% für den Marktführer, 12,1% für ProSieben und 10,9% für Sat.1. Im Gesamtpublikum gewann das öffentlich-rechtliche Fernsehen alle drei Tage: Am Freitag lag Das Erste mit 13,8% vor dem ZDF, am Samstag das ZDF mit 15,6% vor RTL - ebenso wie am Sonntag, als das ZDF 13,9% holte.

Jens Schröder

 

Den jeweils aktuellen Quotencheck mitsamt der Top-15-Tabelle finden Sie immer an dieser Stelle.

 js

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.