RTL Shop sendet kürzt Sendezeit um ein Viertel.

16.04.2008
 nk
 

RTL Shop sendet weniger Der Einkaufssender RTL Shop verkürzt seine Sendezeit um ein Viertel. Laut "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) wird der Sender künftig nur noch 12 statt 16 Stunden live on air sein - und zwar von 11 bis 23 Uhr. Arbeitsplätze seien davon nicht betroffen. RTL Shop schreibt seit seiner Gründung vor sechs Jahren Verluste. Im Februar hatte Bertelsmann beschlossen, den defizitären Kanal endgültig loszuwerden und kündigte den Verkauf an (kress.de vom 20. Februar 2008). Mittlerweile liegen die Prospekte laut "Handelsblatt" bei den Interessenten. Dazu sollen andere Einkaufskanäle, Finanzinvestoren und Handelskonzerne gehören. Als möglichen Kandidaten nennt das "Handelsblatt" den Otto-Konzern, dessen Konkurrent Arcandor (ehemals KarstadtQuelle) den Shopping-Kanal HSE24 besitzt. Der Preis soll in zweistelliger Mio-Höhe liegen. RTL Interactive, unter dessen Dach der Kanal angesiedelt ist, will den Verkauf bis Ende Juli abgeschlossen haben - zu dem Zeitpunkt wechselt Chef Johannes Züll zu der Mediaagentur-Gruppe Aegis (kress.de vom 26. März 2008).

RTL Shop sendet weniger

RTL ShopDer Einkaufssender RTL Shop verkürzt seine Sendezeit um ein Viertel. Laut "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) wird der Sender künftig nur noch 12 statt 16 Stunden live on air sein - und zwar von 11 bis 23 Uhr. Arbeitsplätze seien davon nicht betroffen. RTL Shop schreibt seit seiner Gründung vor sechs Jahren Verluste. Im Februar hatte Bertelsmann beschlossen, den defizitären Kanal endgültig loszuwerden und kündigte den Verkauf an (kress.de vom 20. Februar 2008). Mittlerweile liegen die Prospekte laut "Handelsblatt" bei den Interessenten. Dazu sollen andere Einkaufskanäle, Finanzinvestoren und Handelskonzerne gehören. Als möglichen Kandidaten nennt das "Handelsblatt" den Otto-Konzern, dessen Konkurrent Arcandor (ehemals KarstadtQuelle) den Shopping-Kanal HSE24 besitzt. Der Preis soll in zweistelliger Mio-Höhe liegen. RTL Interactive, unter dessen Dach der Kanal angesiedelt ist, will den Verkauf bis Ende Juli abgeschlossen haben - zu dem Zeitpunkt wechselt Chef Johannes Züll zu der Mediaagentur-Gruppe Aegis (kress.de vom 26. März 2008).

 nk

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.