Inga Grömminger wird "Leute"-Ressortleiterin von "Vanity Fair"

 

Von der "B.Z." zu "Vanity Fair": Grömminger bringt People-Power mit Inga Grömminger, Top-Klatschreporterin bei Springers Berliner-Boulevardblatt "B.Z.", wechselt nach kress-Informationen zur Wochenzeitschrift "Vanity Fair". Sie leitet dort voraussichtlich ab August das Ressort "Leute". Für die "B.Z." ist der Abgang von Grömminger, die mit dem Autoren Benjamin von Stuckrad-Barre liiert ist, ein herber Verlust. Chefredakteur Walter Mayer bezeichnete die Journalistin in einem Artikel für die "Zeit" einmal als "beste Klatschreporterin" Berlins.

Von der "B.Z." zu "Vanity Fair":

Grömminger bringt People-Power mit

Inga Grömminger, Top-Klatschreporterin bei Springers Berliner Boulevardblatt "B.Z.", wechselt nach kress-Informationen zur Wochenzeitschrift "Vanity Fair". Sie leitet dort voraussichtlich ab August das Ressort "Leute". Für die "B.Z." ist der Abgang von Grömminger, die mit dem Autoren Benjamin von Stuckrad-Barre liiert ist (und der ebenfalls seit kurzem für Springer-Zeitungen schreibt), ein herber Verlust. Chefredakteur Walter Mayer bezeichnete die Journalistin in einem Artikel für die "Zeit" einmal als "beste Klatschreporterin" Berlins.

 

Was die Hintergründe des Wechsels angeht, kann nur spekuliert werden. Bei der "B.Z." hatte Grömminger eine unangefochtene Stellung. Möglicherweise hat der Wechsel der "Bild"-Redaktion von Hamburg nach Berlin eine Rolle gespielt - die Redakteure der beiden Blätter arbeiten zwar für dasselbe Haus, doch "Bild" dürfte den Kollegen auf heimischem Terrain ordentlich Konkurrenz und entsprechend heiße Society-Geschichten abspenstig machen.

 

"Vanity Fair" setzt damit weiter auf den Ausbau des Celebrity-Journalismus. Das Ressort "Leute" führte zuletzt Uwe Killing, der Condé Nast zum Jahresanfang verlassen hat.

Christian Meier

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.