Ab nach Berlin: Egmont holt Kindertitel in die Hauptstadt.

 

Ab nach Berlin: Egmont holt Kindertitel in die Hauptstadt Die deutsche Egmont Holding ordnet ihr Zeitschriftengeschäft neu: Zum 1. November verlagert sie die Kinder- und Jugendtitel des Münchner Verlags Egmont Cultfish Media nach Berlin. Betroffen sind die Hefte "K-Club", "girlfriends", "Go Girl", "Sugar", "Top of the Pops" und "Best of the Dome". In München bleiben hingegen die Erwachsenenzeitschriften "FHM", "FHM collections" und "Chica". Der Umbau hat personelle Konsequenzen: Dennis Kilian (Foto), Geschäftsführer des Ehapa Verlags, ist ab sofort zusätzlich Geschäftsführer von Egmont Cultfish Media. Die bisherige Geschäftsführerin Tina Deißler soll die internationale Egmont-Gruppe bei einzelnen Projekten beraten. Die Geschäfte in München leiten jetzt Susanne Hübner und Christian Kallenberg zusätzlich zu ihren Aufgaben als Gesamtanzeigenleiterin bzw. "FHM"-Chefredakteur. Wie das Unternehmen den Wechsel nach Berlin begründet - umblättern!

Ab nach Berlin:

 

Egmont holt Kindertitel in die Hauptstadt

Die deutsche Egmont Holding ordnet ihr Zeitschriftengeschäft neu: Zum 1. November verlagert sie die Kinder- und Jugendtitel des Münchner Verlags Egmont Cultfish Media nach Berlin. Betroffen sind die Hefte "K-Club", "girlfriends", "Go Girl", "Sugar", "Top of the Pops" und "Best of the Dome". In München bleiben hingegen die Erwachsenenzeitschriften "FHM", "FHM collections" und "Chica". Der Umbau hat personelle Konsequenzen: Dennis Kilian, Geschäftsführer des Ehapa Verlags, ist ab sofort zusätzlich Geschäftsführer von Egmont Cultfish Media. Die bisherige Geschäftsführerin Tina Deißler soll die internationale Egmont-Gruppe bei einzelnen Projekten beraten. Die Geschäfte in München leiten jetzt Susanne Hübner und Christian Kallenberg zusätzlich zu ihren Aufgaben als Gesamtanzeigenleiterin bzw. "FHM"-Chefredakteur.

 

Egmont will durch die Verlagerung der Kinder- und Jugendtitel in die Hauptstadt "strategisch wichtige Synergien" des ebenfalls in Berlin ansässigen Egmont Ehapa Verlags nutzen. Egmont Ehapa (u.a. "Micky Maus")  ist Marktführer im Kindersegment. Nach Angaben des Verlags bekommen sämtliche 15 Mitarbeiter der Kinder- und Jugendtitel ein Angebot, mit nach Berlin zu gehen.

 

Die Egmont Holding hatte 2005 das Magazingeschäft von Attic Futura gekauft und den Verlag in Egmont Cultfish Media umgetauft (kress.de vom 26. Oktober 2005). Dass es in München kriselt, ist in den vergangenen Wochen schon deutlich geworden: Der Verlag trennt sich von "FHM"-Verlagsleiter Armin Hierstetter und von "Sugar"- und "Chica"-Chefredakteur Martin Fraas, ohne deren Positionen neu zu besetzen.

hk

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.