Jetzt offiziell: G+J steigt bei "In" ein.

 

Jetzt offiziell: G+J steigt bei "In" ein Gruner + Jahr steigt bei "In" ein, der People-Zeitschrift der Verlagsgruppe Klambt. Das hat G+J am Donnerstag per Mitteilung verkündet - und damit einen kress-Bericht bestätigt (kress.de vom 13. Juni 2008). Zum 1. Juli beteiligt sich das Medienhaus demnach mit 50,1% an der neu gegründeten In Verlags GmbH & Co KG, in der künftig die Zeitschrift herausgegeben wird. Die übrigen Anteile hält Klambt. Die Einigung zwischen G+J und dem Klambt Verlag steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Ob die "In"-Redaktion trotz des G+J-Einstiegs nach Berlin umzieht - umblättern!

Jetzt offiziell:

 

G+J steigt bei "In" ein

Gruner + Jahr steigt bei "In" ein, der People-Zeitschrift der Verlagsgruppe Klambt. Das hat G+J am Donnerstag per Mitteilung verkündet - und damit einen kress-Bericht bestätigt (kress.de vom 13. Juni 2008). Zum 1. Juli beteiligt sich das Medienhaus demnach mit 50,1% an der neu gegründeten In Verlags GmbH & Co KG, in der künftig die Zeitschrift herausgegeben wird. Die übrigen Anteile an dem Joint Venture hält Klambt. Die Einigung zwischen G+J und dem Klambt Verlag steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

 

"In– das Star&Style Magazin" erscheint seit Sommer 2005 wöchentlich und erreichte zuletzt eine verkaufte Auflage von rund 221.000 Exemplaren. Chefredakteurin ist Ingrid Rose, die Schwester von Klambt-Verleger Lars Joachim Rose.

 

Für den Jahreswechsel 2008/2009 hatte Klambt den Umzug der "In"-Redaktion von Baden-Baden nach Berlin angekündigt. Daran wollen die beiden neuen Partner laut Mitteilung festhalten. Geschäftsführer der In Verlags GmbH & Co KG wird Kay Labinsky, der gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung der Klambt Zeitschriften Verlags GmbH, Baden Baden, ist. Organisatorisch wird die In Verlags GmbH & Co KG bei G+J Frauen/Familie/People unter Verlagsgeschäftsführer Volker Breid eingegliedert und dort von Nils Oberschelp, Verlagsleiter "Gala" und "Healthy Living", gesteuert.

 

Lars Joachim Rose hofft auf  "zusätzliches Wachstumspotential durch die Einbindung im Qualitätsportfolio von Gruner + Jahr". Der G+J-Zeitschriftenvorstand Bernd Buchholz will durch die Beteiligung an "In" "neue Potentiale im dynamisch wachsenden Segment der jungen Peoplemagazine" erschließen und das "Werbeträger-Portfolio für junge Frauen-Zielgruppen" abrunden.

 

Durch die Beteiligung von G+J will Klambt offenbar vor allem das Anzeigengeschäft von "In" ankurbeln. Außerdem kann sich die Verlagsgruppe dann stärker auf ihren zweiten People-Titel "OK!" konzentrieren.

Henning Kornfeld

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.