WortFreunde haben sich zerstritten: Christoph Fasel verlässt Agentur.

 

WortFreunde haben sich zerstritten: Christoph Fasel verlässt Agentur Ende einer Freundschaft: Christoph Fasel (Foto), 50, kehrt der von ihm mitgegründeten Stuttgarter Agentur WortFreunde den Rücken. Er habe seinen Austritt als Gesellschafter aus der WortFreunde Unternehmensberatung GmbH erklärt und zugleich seinen Anteil an der WortFreunde Kommunikation GmbH den verbleibenden Gesellschaftern angeboten, heißt es in einer Erklärung Fasels. Grund seien "verschiedene Geschehnisse", die zu einem "schwerwiegenden Vertrauensverlust in die mittlerweile zum Teil abgelöste Geschäftsführung der WortFreunde" geführt hätten. Eine weitere Zusammenarbeit mit den WortFreunden und ihren Entscheidungsträgern werde es für ihn nicht geben, so Fasel weiter. Nähere Angaben zu den Gründen des Zerwürfnisses will er auf Nachfrage nicht machen. Was aus seinen Projekten wird? Umblättern!

WortFreunde haben sich zerstritten:

 

Christoph Fasel verlässt Agentur

Ende einer Freundschaft: Christoph Fasel (Foto), 50, kehrt der von ihm mitgegründeten Stuttgarter Agentur WortFreunde den Rücken. Er habe seinen Austritt als Gesellschafter aus der WortFreunde Unternehmensberatung GmbH erklärt und zugleich seinen Anteil an der WortFreunde Kommunikation GmbH den verbleibenden Gesellschaftern angeboten, heißt es in einer Erklärung Fasels. Grund seien "verschiedene Geschehnisse", die zu einem "schwerwiegenden Vertrauensverlust in die mittlerweile zum Teil abgelöste Geschäftsführung der WortFreunde" geführt hätten. Eine weitere Zusammenarbeit mit den WortFreunden und ihren Entscheidungsträgern werde es für ihn nicht geben, so Fasel weiter. Nähere Angaben zu den Gründen des Zerwürfnisses will er auf Nachfrage nicht machen.

 

Relaunches von Zeitschriften, Redaktionscoachings und weitere Projekte wie die Beratung der TU München beim Aufbau einer Pressestelle will Fasel jetzt in eigener Regie mit einem Team namens "fasel!" weiterführen. Fasel, auch Professor für Medien- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Medien in Calw, rührt gerne in vielen Töpfen: Er war u.a. als Journalist bei "Bild", "Abendzeitung" und "Eltern" sowie Chefredakteur der deutschen "Reader's Digest". Von 2005 bis 2006 leitete er vorübergehend die Henri-Nannen Journalistenschule.

 

Die WortFreunde bieten journalistische Dienstleistungen, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmensberatung an. Fasel hat die Agentur 2002 zusammen mit Udo Sanne, 45, gegründet. Sannes Stuttgarter Werbeagentur Sanshine ist heute mit 55% an der WorfFreunde Kommunikation GmbH beteiligt, Fasel hielt bisher 45%. Geschäftsführer ist Tobias Ehrhardt. An der WortFreunde Unternehmensberatung halten außer Sanne und Fasel noch weitere Gesellschafter Anteile. Geschäftsführer sind hier Sanne und Heiko Schwöbel.

Henning Kornfeld

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.