Fußball-Vermarkter: DFL bekommt Nachwuchs.

07.07.2008
 

Fußball-Vermarkter:  DFL bekommt Nachwuchs Die Deutsche Fußball Liga (DFL) schickt eine Tochterfirma auf den Platz. Die DFL Sports Enterprises GmbH soll die internationalen Fernsehrechte, die Markenlizenzen sowie die die ligaeigenen Plattformen (u.a. "bundesliga.de") vermarkten. Die DFL will mit der Tochter vor allem den Verkauf der internationalen Bundesliga-TV-Rechte ab der Saison 2009/2010 anschieben. Die Kapitänsbinde der Vermarktungsgesellschaft, die bei ihrer Mutter in Frankfurt sitzt, streift Robert Niemann (Foto) über. Wer das ist - umblättern.

Fußball-Vermarkter:

 

DFL bekommt Nachwuchs

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) schickt eine Tochterfirma auf den Platz. Die DFL Sports Enterprises GmbH soll die internationalen Fernsehrechte, die Markenlizenzen sowie die die ligaeigenen Plattformen (u.a. "bundesliga.de") vermarkten. Die DFL will mit der Tochter vor allem den Verkauf der internationalen Bundesliga-TV-Rechte ab der Saison 2009/2010 anschieben. Die Kapitänsbinde der Vermarktungsgesellschaft, die bei ihrer Mutter in Frankfurt sitzt, streift Robert Niemann (Foto) über.

 

Niemann war zuvor General Manager bei Sony Pictures Television International - dort hat er die Geschäfte der Sender AXN und ANIMAX im deutschsprachigen Europa geführt. Davor arbeitete Niemann bei Fremantle Media (RTL-Gruppe) als Vice President Sales, u.a. war er auch Projektmanager in der Programmdirektion von ProSieben Television Media.

Marc Bartl

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.