AditOn: Das Handy wirbt im Schlaf.

10.07.2008
 cl
 

AditOn: Das Handy wirbt im Schlaf Der Ruhebildschirm bei Handys, der sogenannte "Idle Screen“, wurde bisher sträflich vernachlässigt. Das britische Unternehmen AditOn bietet jetzt unter dem Namen "Squeeze“ eine Plattform an, die gezielt mit redaktionellen Inhalten bespielt werden kann. Ein weiteres Einsatzgebiet der Technik: die Werbung. Mobilfunkbetreiber könnten sich so eine zusätzliche Einnahmequelle schaffen. "AditOn bietet mit seinem Fokus auf den Ruhebildschirm eine Werbeform, die von den Nutzern akzeptiert wird", sagt Bastian Lehmann, Vice President Advertising bei AditOn. Vielleicht lassen Nutzer die bunten Kaufermunterer auch nur durchgehen, weil sie ohnehin dem Handy im Ruhezustand keine Beachtung schenken. In Deutschland ist der Service bislang nur für Simyo-Kunden kostenlos. Die Software funktioniert mit modernen Handys, die Java unterstützen oder unter dem Betriebssystem Symbian laufen.

AditOn: Das Handy wirbt im Schlaf

Der Ruhebildschirm bei Handys, der sogenannte "Idle Screen“, wurde bisher sträflich vernachlässigt. Das britische Unternehmen AditOn bietet jetzt unter dem Namen "Squeeze“ eine Plattform an, die gezielt mit redaktionellen Inhalten bespielt werden kann. Ein weiteres Einsatzgebiet der Technik: die Werbung. Mobilfunkbetreiber könnten sich so eine zusätzliche Einnahmequelle schaffen. "AditOn bietet mit seinem Fokus auf den Ruhebildschirm eine Werbeform, die von den Nutzern akzeptiert wird", sagt Bastian Lehmann, Vice President Advertising bei AditOn. Vielleicht lassen Nutzer die bunten Kaufermunterer auch nur durchgehen, weil sie ohnehin dem Handy im Ruhezustand keine Beachtung schenken. In Deutschland ist der Service bislang nur für Simyo-Kunden kostenlos. Die Software funktioniert mit modernen Handys, die Java unterstützen oder unter dem Betriebssystem Symbian laufen.

 cl

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.