"Elle" feiert mit Mode und Mercedes.

 

"Elle“ feiert mit Mode und Mercedes "Wie hat sich die 'Elle’ verändert, wie haben wir uns alle verändert“ - Verleger Hubert Burda sprach am Samstagabend im Berliner Tempodrom große Dinge gelassen aus. Burda weiß: "Die Schönheit ist eines der ehernsten Gesetze“. Darum kredenzte er der deutschen "Elle“, die seit 20 Jahren in seinem Verlag erscheint, ein Modespektakel just zur "Berlin Fashion Week“. Stargäste des Abends waren Claudia Schiffer (in einem Kleid, das unter dem Blitzlichtgewitter der Fotografen wie elektrisch aufgeladen glänzte), Karl Lagerfeld (der einen der drei Preise, die an diesem Abend vergeben wurde, abstaubte, und auf den Burda-Gattin Maria Furtwängler eine ausführliche Lobrede hielt) und Boris Becker (der Moderator Alexander Mazza zu mehreren etwas müden Witzen als Ansprechfläche diente). Kurz winkte die US-Schauspielerin Kim Cattrall ("Sex and the City“) aus einer der ersten Reihen ins Publikum, warum auch immer. "So ein Abend kostet ja einen Haufen Geld“, bemerkte dann auch der Verleger, weswegen man sich mit Mercedes Benz einen Sponsor ins Boot geholt hat, nach dem gleich der ganze Preis benannt wurde – die "Mercedes“. Ein "Hauch von Surrealismus“ (wieder Verleger Burda) lag also über dem Abend in der Hauptstadt, von der sich die Münchner "Elle“-Chefredakteurin Sabine Nedelchev wünscht, sie würde auch die Modekapitale Deutschlands.

"Elle“ feiert mit Mode und Mercedes

elle"Wie hat sich die 'Elle’ verändert, wie haben wir uns alle verändert“ - Verleger Hubert Burda sprach am Samstagabend im Berliner Tempodrom große Dinge gelassen aus. Burda weiß: "Die Schönheit ist eines der ehernsten Gesetze“. Darum kredenzte er der deutschen "Elle“, die seit 20 Jahren in seinem Verlag erscheint, ein Modespektakel just zur "Berlin Fashion Week“. Stargäste des Abends waren Claudia Schiffer (in einem Kleid, das unter dem Blitzlichtgewitter der Fotografen wie elektrisch aufgeladen glänzte), Karl Lagerfeld (der einen der drei Preise, die an diesem Abend vergeben wurde, abstaubte, und auf den Burda-Gattin Maria Furtwängler eine ausführliche Lobrede hielt) und Boris Becker (der Moderator Alexander Mazza zu mehreren etwas müden Witzen als Ansprechfläche diente). Kurz winkte die US-Schauspielerin Kim Cattrall ("Sex and the City“) aus einer der ersten Reihen ins Publikum, warum auch immer. "So ein Abend kostet ja einen Haufen Geld“, bemerkte dann auch der Verleger, weswegen man sich mit Mercedes Benz einen Sponsor ins Boot geholt hat, nach dem gleich der ganze Preis benannt wurde – die "Mercedes“. Ein "Hauch von Surrealismus“ (wieder Verleger Burda) lag also über dem Abend in der Hauptstadt, von der sich die Münchner "Elle“-Chefredakteurin Sabine Nedelchev wünscht, sie würde auch die Modekapitale Deutschlands.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.