"Alles außer alltäglich": Premiere macht sich frisch.

30.07.2008
 nk
 

"Alles außer alltäglich":  Premiere macht sich frisch Pünktlich zur neuen Fußball-Saison verpasst sich der Pay-TV-Sender Premiere ein neues Antlitz und präsentiert seine neue Markenstrategie. Künftig soll der Erlebnischarakter des Senders im Vordergrund stehen. Der Auftritt soll emotionaler werden, das Markenversprechen klarer. "Unser Ziel ist, uns damit schärfer vom Wettbewerb abzugrenzen und den Mehrwert von Premiere klarer herauszustellen", so Premiere-Boss Michael Börnicke. Der überarbeitete Gesamtauftritt umfasst Design, Sprache, Bildwelt und Sound-Branding und geht ab dem 1. August on air - gleichzeitig mit einer groß angelegten Kampagne zum Fußball-Angebot "Triple". Der neue Claim soll das Gesamtpaket in Worte fassen: "Premiere. Alles außer alltäglich". Allumfassendes Schlüsselelement des frischen Auftritts ist der "Energiepuls", eine Art rot gefärbter Rauch (Foto) - umblättern. Auf der nächsten Seite gibt´s auch den TV-Spot!

"Alles außer alltäglich":

 

Premiere macht sich frisch

Premiere Logo neu Pünktlich zur neuen Fußball-Saison verpasst sich der Pay-TV-Sender Premiere ein neues Antlitz und präsentiert seine neue Markenstrategie. Künftig soll der Erlebnischarakter des Senders im Vordergrund stehen. Der Auftritt soll emotionaler werden, das Markenversprechen klarer. "Unser Ziel ist, uns damit schärfer vom Wettbewerb abzugrenzen und den Mehrwert von Premiere klarer herauszustellen", so Premiere-Boss Michael Börnicke. Der überarbeitete Gesamtauftritt umfasst Design, Sprache, Bildwelt und Sound-Branding und geht ab dem 1. August on air - gleichzeitig mit einer groß angelegten Kampagne zum Fußball-Angebot "Triple". Der neue Claim soll das Gesamtpaket in Worte fassen: "Premiere. Alles außer alltäglich".

 

 

Premiere Triple

Bei dem neuen Auftritt geht es nicht nur um Äußerlichkeiten: Die neue Markenstrategie ist "Grundlage für Selbstverständnis und Handeln des Unternehmens und wird in den Abteilungen durch und durch gelebt werden", erklärt Oliver Kaltner, Vorstand Marketing & Vertrieb. Allumfassendes Schlüsselelement des frischen Auftritts ist der "Energiepuls", eine Art rot gefärbter Rauch, der je nach Programmfarbe (Harmonie, Action, Neugier, Spannung, Fantasie) umher wabert. Auch das Logo wurde geringfügig verändert (siehe oben). Einmal genau hinschauen: Der Rot-Ton ist heller und die Buchstaben stehen weiter auseinander. Das soll für eine höhere Wertigkeit und Attraktivität sorgen. Die neue Bildsprache ist geprägt von Szenen aus ungewöhnlichen Perspektiven, Anschnitten, Close-ups und Film-Stills, die den Eindruck erwecken sollen, mittendrin zu sein. Dazu kommt eine eigens komponierte Musik, die - wie der Energiepuls - dem jeweiligen Leitmotiv folgt. Strategie und Auftritt entstanden unter der Federführung von Hermann Dahm, Director Market Intelligence & Brand Management und Inge Böltz, Head of Brand Management, zusammen mit der Agentur MetaDesign.

 

 

Der neue Look wird mit der Marketingkampagne für das Angebot "Fußball-Triple" (Bundesliga, DFB-Pokal, Uefa Champions League) eingeführt. Dazu gehören Print-Anzeigen (siehe Fotos oben), Plakate und klassische Online-Maßnahmen und ein TV-Spot (siehe unten).

 

 

Die Kampagne läuft bis zum 24. August. Die Kreation stammt von DDB Düsseldorf, die Produktion übernahm der Creation Club. Die Mediastrategie wurde inhouse entwickelt, den Mediaeinkauf wickelte Carat, Wiesbaden, ab. Der Bruttomediawert der Kampagne liegt in mittlerer einstelliger Mio-Höhe.

 

Nina Kirst

 nk

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.