Der kress-Quotencheck: Starkes Comeback für Christian Rach.

02.09.2008
 rs
 

Der kress-Quotencheck: Starkes Comeback für Christian Rach Fernseh-Deutschland im Mythen-Rausch: Nach der Nibelungen-Schnitzeljagd auf RTL verfehlte ProSieben am Montagabend mit dem ersten Teil von "Der Bibelcode" die Traumwerte von RTL doch recht deutlich. 2,16 Mio jüngere Fernsehfans begleiteten Cosma Shiva Hagen auf ihrer etwas bemühten Ermittlungsarbeit im dreist kopierten "Da Vinci Code"-Stil (Marktanteil: 17,6%). Zum Vergleich: "Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen" bannte am Vortag 2,70 Mio Werberelevante vor den Schirm. Tatsächlich hatte auch am Montag ein RTL-Star die Nase vorn: Über das Comeback von Christian Rach freuten sich 2,35 Mio junge Zuschauer. Die dritte Staffel von "Rach - Der Restauranttester" erzielte um 21:15 Uhr einen starken Marktanteil von 18,7%. Der ProSieben-Papstverschwörung kam zudem der Zweitligist Vox gefährlich nahe: Hier starte der pausbäckige Ermittler Vincent D'Onofrio mit "CSI: NY" frische Krimifolgen. 2,08 Mio junge Fans wollten den Staffelstart nicht verpassen (Marktanteil: 17,3%). Das starke Lead-in sorgte auch bei der Vox-Serie "Criminal Intent - Verbrechen im Visier" für einen Höhenflug: 1,74 Mio junge Zuschauer sorgten für einen stattlichen Marktanteil von 13,6%. Mehr Hintergründe zu den Montagsquoten und die aktuellen Tagesmarktanteile - bitte umblättern!

Der kress-Quotencheck:

 

Starkes Comeback für Christian Rach

Rach - Der RestauranttesterFernseh-Deutschland im Mythen-Rausch: Nach der Nibelungen-Schnitzeljagd auf RTL verfehlte ProSieben am Montagabend mit dem ersten Teil von "Der Bibelcode" die Traumwerte von RTL doch recht deutlich. 2,16 Mio jüngere Fernsehfans begleiteten Cosma Shiva Hagen auf ihrer etwas bemühten Ermittlungsarbeit im dreist kopierten "Da Vinci Code"-Stil (Marktanteil: 17,6%). Zum Vergleich: "Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen" bannte am Vortag 2,70 Mio Werberelevante vor den Schirm. Tatsächlich hatte auch am Montag ein RTL-Star die Nase vorn: Über das Comeback von Christian Rach freuten sich 2,35 Mio junge Zuschauer. Die dritte Staffel von "Rach - Der Restauranttester" erzielte um 21:15 Uhr einen starken Marktanteil von 18,7%. Der ProSieben-Papstverschwörung kam zudem der Zweitligist Vox gefährlich nahe: Hier starte der pausbäckige Ermittler Vincent D'Onofrio mit "CSI: NY" frische Krimifolgen. 2,08 Mio junge Fans wollten den Staffelstart nicht verpassen (Marktanteil: 17,3%). Das starke Lead-in sorgte auch bei der Vox-Serie "Criminal Intent - Verbrechen im Visier" für einen Höhenflug: 1,74 Mio junge Zuschauer sorgten für einen stattlichen Marktanteil von 13,6%.

 

Mit 1,90 Mio jungen Quiz-Fans lag die Montagsausgabe von "Wer wird Millionär?" fast punktgenau bei derselben Reichweite wie beim Start vor einer Woche. Die Freitags-Ausgabe kam zuletzt auf 1,64 Mio werberrelevante Zuschauer. Mit 5,66 Mio Gesamtzuschauern bannte Günther Jauch am Montag mit Abstand das größte Publikum vor den Schirm. Über einen besonders starken Wert von 2,58 Mio Jüngern durfte sich zuvor schon "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" freuen. Die Daily Soap holte für RTL damit auch den Tagessieg in der Werbezielgruppe.

 

ProSieben versuchte die Verschwörungs-Überdosis von "Der Bibelcode" im Anschluss mit einer Spezialausgabe von "Galileo Mystery" aufrechtzuerhalten. 1,54 Mio Jüngere machten das Spiel mit und verschafften dem, nun ja, Wissensmagazin einen starken Marktanteil von 16,9%.

 

Kein Stich gelang Sat.1 am heftig umkämpften Montagabend: Trotz Starbesetzung kam der Actionfilm "Verlockende Falle" mit 1,12 Mio jungen Zuschauern auf einen recht schwachen Marktanteil von nur 9,3%. Leicht erholt vom besorgniserregenden Tiefstand vom Freitag (0,50 Mio junge Fans!) hat sich die Telenovela "Anna und die Liebe". Allerdings verschafften die 650.000 jungen Zuschauer dem neuen Vorabend-Hoffnungsträger auch nur einen sehr schwachen Marktanteil von 8,7%.

 

Komplett auf einem anderen Gleis fuhr am Montagabend die ARD: Hier versuchten sich die beiden Chefredakteure Sigmund Gottlieb (BR) und Jörg Schönenborn (WDR) an einer zwar löblich aktuellen, aber doch etwas hölzern wirkenden Ratgebersendung. Die Sparberatung "Hilfe - Alles wird teurer!" wollten 3,17 Mio Gesamtzuschauer sehen, darunter aber nur 0,73 Mio junge Konsumfreudige (Marktanteil: 5,9%).

 

Etwas höher lag der Anteil der Jungen und Junggebliebenen beim ZDF: Für den guten Thriller "Mordgeständnis" mit Claudia Michelsen interessierten sich 4,39 Mio Gesamtzuschauer, darunter 0,79 Mio Werberrelevante (Marktanteil: 6,4%).

 

Bei den Tagesmarktanteilen (14- bis 49-Jährige) siegte RTL mit 16,1% haushoch - vor ProSieben (13,6%) und Sat.1 (10,7%).

 

Rupert Sommer

 

 rs

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.