Milchstraße strafft Redaktion.

03.09.2008
 cl
 

Milchstraße strafft Redaktion Die Hamburger Verlagsgruppe Milchstraße gründet eine Redaktionsservice-Gesellschaft mit dem Namen P-Eleven. Die Service-Gesellschaft wird für die Zeitschriften der Verlagsgruppe die Schluss- und Bildredaktion sowie das Data- und Quality-Management übernehmen. Betroffen sind "TV Spielfilm", "TV Today", "Cinema", "TV Schlau" und "Fit for Fun". Die 2005 gegründete Programm-Service-Redaktion (PSR) wird ebenfalls in P-Eleven integriert. Gunnar Scheuer (Foto), Verlagsleiter von "TV Spielfilm plus", übernimmt zusätzlich die P-Eleven-Geschäftsführung. Hintergrund des Umbaus: Aufgaben und Abläufe der einzelnen Marken sollen zentralisiert werden - und die titelübergreifenden Aufgaben, beispielsweise die Bildredaktion, damit effizienter und wirtschaftlicher arbeiten. Die Service-Gesellschaft startet mit 16 Mitarbeitern. Bis Mitte 2009 will man die betroffenen Mitarbeiter aus den einzelnen Unternehmen der Milchstraße unterm P-Eleven-Dach vereint haben. Das Wort "Effizienz" deutet es bereits an: 7 Stellen werden wegfallen. Jedoch versucht man diese anderweitig beim Mutterkonzern Hubert Burda Media unterzubringen.

Milchstraße strafft Redaktion

Die Hamburger Verlagsgruppe Milchstraße gründet eine Redaktionsservice-Gesellschaft mit dem Namen P-Eleven. Die Service-Gesellschaft wird für die Zeitschriften der Verlagsgruppe die Schluss- und Bildredaktion sowie das Data- und Quality-Management übernehmen. Betroffen sind "TV Spielfilm", "TV Today", "Cinema", "TV Schlau" und "Fit for Fun". Die 2005 gegründete Programm-Service-Redaktion (PSR) wird ebenfalls in P-Eleven integriert. Gunnar Scheuer (Foto), Verlagsleiter von "TV Spielfilm plus", übernimmt zusätzlich die P-Eleven-Geschäftsführung. Hintergrund des Umbaus: Aufgaben und Abläufe der einzelnen Marken sollen zentralisiert werden - und die titelübergreifenden Aufgaben, beispielsweise die Bildredaktion, damit effizienter und wirtschaftlicher arbeiten. Die Service-Gesellschaft startet mit 16 Mitarbeitern. Bis Mitte 2009 will man die betroffenen Mitarbeiter aus den einzelnen Unternehmen der Milchstraße unterm P-Eleven-Dach vereint haben. Das Wort "Effizienz" deutet es bereits an: 7 Stellen werden wegfallen. Jedoch versucht man diese anderweitig beim Mutterkonzern Hubert Burda Media unterzubringen.

 cl

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.