DFL: Erlöse durch Auslandsvermarktung sollen sich verdoppeln.

07.10.2008
 

DFL: Erlöse durch Auslandsvermarktung sollen sich verdoppeln Die Deutsche Fußball Liga (DFL) erwartet in Zukunft bei der Vermarktung der Auslandsrechte eine Steigerung der Erlöse von 18,27 Mio auf 35 Mio Euro pro Jahr. Bis zur Saison 2010/2011 soll die vor vier Wochen gegründete DFL Sports Enterprises (kress.de vom 7. Juli 2008) insgesamt mindestens 105 Mio Euro mit dem Auslandsrechteverkauf reinholen. In den vergangenen Jahren hatte die DFL die Auslandsrechte noch durch den Wettanbieter bwin vermarkten lassen. Selbermachen lohnt sich hier offenbar: Bisher habe die von Robert Niemann (Foto) geführte DFL Sports Enterprises über neu abgeschlossene Verträge bereits 63,2 der 105 Mio Euro sicher, heißt es bei der DFL.

DFL: Erlöse durch Auslandsvermarktung sollen sich verdoppeln

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) erwartet in Zukunft bei der Vermarktung der Auslandsrechte eine Steigerung der Erlöse von 18,27 Mio auf 35 Mio Euro pro Jahr. Bis zur Saison 2010/2011 soll die vor vier Wochen gegründete DFL Sports Enterprises (kress.de vom 7. Juli 2008) insgesamt mindestens 105 Mio Euro mit dem Auslandsrechteverkauf reinholen. In den vergangenen Jahren hatte die DFL die Auslandsrechte noch durch den Wettanbieter bwin vermarkten lassen. Selbermachen lohnt sich hier offenbar: Bisher habe die von Robert Niemann (Foto) geführte DFL Sports Enterprises über neu abgeschlossene Verträge bereits 63,2 der 105 Mio Euro sicher, heißt es bei der DFL.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.