Joost macht sich im Browser breit.

14.10.2008
 cl
 

Joost macht sich im Browser breit Joost hat seine Software aufs Altenteil geschickt. Ab sofort haben die Nutzer auch via Browser Zugang zu Joost (kress.de vom 8. September 2008). Nur registrieren muss man sich noch. Hintergrund: Joost wurde 2006 von Janus Friis und Niklas Zennström gegründet, den Machern von Skype und Kazaa. Doch mit Joost konnten beide nicht an ihre großen Erfolge anknüpfen. Der Kampf mit der eigenen Software kostete wertvolle Zeit: Konkurrierte Joost anfänglich nur mit illegalen Diensten, gingen in der Zwischenzeit vermehrt kostenlose und legale Angebote an den Start. NBC Universal und News Corp. zeigen ihre Inhalte auf der Internetplattform Hulu - leider nur für Nutzer in den USA, aber teilweise schon in HD. Ebenfalls in den USA konkurriert Joost mit ABC. Auch hier kann man zwischen normaler TV-Auflösung und hoher Auflösung wählen. Und CBS zeigt seine TV-Serien in voller Länge künftig auf YouTube, in normaler Auflösung - allerdings auch nur in Nordamerika (kress.de vom 13. Oktober 2008). Joost ist nun zwar im Browser angekommen, doch hinsichtlich der Auflösung hinkt es den meisten Diensten hinterher.

Joost macht sich im Browser breit

Joost hat seine Software aufs Altenteil geschickt. Ab sofort haben die Nutzer auch via Browser Zugang zu Joost (kress.de vom 8. September 2008). Nur registrieren muss man sich noch. Hintergrund: Joost wurde 2006 von Janus Friis und Niklas Zennström gegründet, den Machern von Skype und Kazaa. Doch mit Joost konnten beide nicht an ihre großen Erfolge anknüpfen. Der Kampf mit der eigenen Software kostete wertvolle Zeit: Konkurrierte Joost anfänglich nur mit illegalen Diensten, gingen in der Zwischenzeit vermehrt kostenlose und legale Angebote an den Start. NBC Universal und News Corp. zeigen ihre Inhalte auf der Internetplattform Hulu - leider nur für Nutzer in den USA, aber teilweise schon in HD. Ebenfalls in den USA konkurriert Joost mit ABC. Auch hier kann man zwischen normaler TV-Auflösung und hoher Auflösung wählen. Und CBS zeigt seine TV-Serien in voller Länge künftig auf YouTube, in normaler Auflösung - allerdings auch nur in Nordamerika (kress.de vom 13. Oktober 2008). Joost ist nun zwar im Browser angekommen, doch hinsichtlich der Auflösung hinkt es den meisten Diensten hinterher.

 cl

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.