Nielsen: Online-Werbeumsätze auf 1 Mrd Euro gestiegen.

20.10.2008
 nk
 

Nielsen meldet Zahlen fürs 3. Quartal: Online-Werbung legt "nur" um 30% zu Die Online-Bruttowerbeinvestitionen haben in den ersten 3 Quartalen 2008 um 37,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt und kommen auf insgesamt 1 Mrd Euro. Das errechnete Nielsen Media Research. Die Wachstumskurve flachte allerdings von 43,6% im ersten auf 39,4% im zweiten auf schließlich 30,1% im dritten Quartal ab. Nielsen-Chef Ludger Wibbelt (Foto) sieht dennoch nicht schwarz: "Trotz der abflachenden Wachstumsraten ist ein Ende des Online-Werbebooms noch lange nicht in Sicht." Stärkste werbungtreibende Branche im Internet bleiben die Online-Dienstleistungen mit 192,4 Mio Euro in den ersten 9 Monaten 2008. Am meisten reduziert haben Handelsorganisationen mit einem Minus von 27,8 Mio Euro. Werbestärkstes Unternehmen war im Zeitraum Januar bis September T-Home Deutschland, das 30 Mio Euro in Online-Werbung pumpte - ein Plus von 84%.

Nielsen meldet Zahlen fürs 3. Quartal:

Online-Werbung legt "nur" um 30% zu

Ludger WibbeltDie Online-Bruttowerbeinvestitionen haben in den ersten 3 Quartalen 2008 um 37,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt und kommen auf insgesamt 1 Mrd Euro. Das errechnete Nielsen Media Research. Die Wachstumskurve flachte allerdings von 43,6% im ersten auf 39,4% im zweiten auf schließlich 30,1% im dritten Quartal ab. Nielsen-Chef Ludger Wibbelt (Foto) sieht dennoch nicht schwarz: "Trotz der abflachenden Wachstumsraten ist ein Ende des Online-Werbebooms noch lange nicht in Sicht." Stärkste werbungtreibende Branche im Internet bleiben die Online-Dienstleistungen mit 192,4 Mio Euro in den ersten 9 Monaten 2008. Am meisten reduziert haben Handelsorganisationen mit einem Minus von 27,8 Mio Euro. Werbestärkstes Unternehmen war im Zeitraum Januar bis September T-Home Deutschland, das 30 Mio Euro in Online-Werbung pumpte - ein Plus von 84%.

 

Beliebteste Online-Werbeform ist das Super-Banner mit einem 14,1%-igen Anteil am Online-Werbekuchen. Während sich bei der Online-Werbung das Umsatzwachstum lediglich verflacht, rutscht es bei Verkehrsmittelwerbung und At-Retail-Media (POS) ins Minus: Transportwerbung kam 2008 bisher nur auf 35,3 Mio Euro Bruttowerbeumsatz (-10,4%) At-Retail-Media auf 34,8 Mio Euro (-2,6%).

 

Hintergrund: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft hatte auf der Branchenmesse OMD nur noch ein Nettowachstum der graphischen Werbung von 10 bis 15% in diesem Jahr prognostiziert. Im Frühjahr waren die Werber noch von 20 bis 25% Nettowachstum ausgegangen.

Nina Kirst

 

 nk

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.