BBDO Berlin trommelt für "Intouch".

22.10.2008
 nic
 

BBDO Berlin trommelt für "Intouch" Die Berliner Tochter der Werberei BBDO ergattert den Werbeetat für das Bauer-People-Magazin "Intouch". Die Agentur ist mit der gesamten Kundenkommunikation betraut. Die Kampagne startet im Dezember mit dem Motto "Lieb war gestern" und umfasst TV- und Kinospots, Printanzeigen, Online sowie PoS-Maßnahmen und Sponsoring. Das verantwortliche BBDO-Team führen Florian Schindler und Jan Leube. Neben "Intouch" schneidert BBDO u.a. auch Werbekonzepte für Dr. Oetker, Henkel, Mars, Mercedes-Benz und Postbank. Die Bauer-Zeitschrift "Intouch" kann ein wenig Werbung vertragen - der erfolgsverwöhnte Titel musste in der jüngsten IVW III/2008 erstmals leichte Auflagenverluste einstecken (kress.de vom 14. Oktober 2008).

BBDO Berlin trommelt für "Intouch"

Die Berliner Tochter der Werberei BBDO ergattert den Werbeetat für das Bauer-People-Magazin "Intouch". Die Agentur ist mit der gesamten Kundenkommunikation betraut. Die Kampagne startet im Dezember mit dem Motto "Lieb war gestern" und umfasst TV- und Kinospots, Printanzeigen, Online sowie PoS-Maßnahmen und Sponsoring. Das verantwortliche BBDO-Team führen Florian Schindler und Jan Leube. Neben "Intouch" schneidert BBDO u.a. auch Werbekonzepte für Dr. Oetker, Henkel, Mars, Mercedes-Benz und Postbank. Die Bauer-Zeitschrift "Intouch" kann ein wenig Werbung vertragen - der erfolgsverwöhnte Titel musste in der jüngsten IVW III/2008 erstmals leichte Auflagenverluste einstecken (kress.de vom 14. Oktober 2008).

 nic

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.