Geschlossene Online-Shopping-Community: G+J beteiligt sich an BuyVIP.

04.11.2008
 

Geschlossene Shopping-Community:   G+J beteiligt sich an BuyVIP Das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr hat sich an der spanischen Firma BuyVIP beteiligt, die derzeit in Spanien, Italien und Deutschland eine geschlossene Shopping-Community betreibt. Die Beteiligung findet ein Nest bei G+J Frauen/Familie/People unter der Verlagsgeschäftsführung von Volker Breid. Der sieht in BuyVIP eine zukunftsweisende Geschäftsidee. Zudem will Breid die Nähe zu den Titeln von G+J Frauen/Familie/People nutzen.

Geschlossene Shopping-Community:

 

G+J beteiligt sich an BuyVIP

Das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr hat sich an der spanischen Firma BuyVIP beteiligt, die derzeit in Spanien, Italien und Deutschland eine geschlossene Shopping-Community betreibt. Die Beteiligung findet ein Nest bei G+J Frauen/Familie/People unter der Verlagsgeschäftsführung von Volker Breid. Der sieht in BuyVIP eine zukunftsweisende Geschäftsidee. Zudem will Breid die Nähe zu den Titeln von G+J Frauen/Familie/People nutzen.

 

BuyVIP ist eine geschlossene Shopping-Gemeinschaft, die ausschließlich durch persönliche Patenschaften und Empfehlungen wächst. Die Mitglieder haben die Möglichkeit, auf persönliche Einladung an zeit- und volumenlimitierten Verkaufskampagnen teilzunehmen und ausgewählte Markenprodukte aus Lifestyle und Fashion zu erstehen. Es handelt sich dabei um Kollektionen, die limitiert oder nicht im deutschen Fachhandel erhältlich sind, sowie um um Off-Season Produkte.

 

BuyVIP hat nach eigenen Angaben 350 Marken für sich gewinnen können, darunter Calvin Klein, Breil, Aigner, DKNY, Kenzo oder Fendi. Pro Tag gibt es bis zu drei Verkaufsaktionen. Gesellschafter der BuyVIP sind neben den beiden Gründern Gustavo Garcia und Gerald Heydenreich die Wagniskapitalfirmen 3i, Molins Capital und Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI) (kress.de vom 9. Juli 2008).

mb

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.