Nikolaus Förster wird neuer "Impulse"-Chef

 

G+J regelt Weidenfeld-Nachfolge: Nikolaus Förster wird "Impulse"-Chef Nikolaus Förster (Foto), 40, ist neuer Chefredakteur der Wirtschaftszeitschrift "Impulse" Eine entsprechende kress-Meldung hat Gruner + Jahr inzwischen bestätigt. Förster löst Ursula Weidenfeld ab, die das Blatt wie gemeldet verlässt (kress.de vom 8. Januar 2009). Nach offiziellen Angaben geht sie "aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Führung der Redaktion". Förster ist Gründungsmitglied der "Financial Times Deutschland" und Ressortleiter "Agenda". In der G+J-Wirtschaftspresse sind mit Ausnahme von "Börse Online" nun alle Schlüsselpositionen von "FTD"-Leuten besetzt. Im März soll eine Zentralredaktion in Hamburg die Arbeit für alle vier Wirtschaftstitel der Gruner + Jahr-Wirtschaftspresse aufnehmen. Wer  Vize-Chef bei "Impulse" wird - umblättern!

G+J regelt Weidenfeld-Nachfolge:

 

Nikolaus Förster wird "Impulse"-Chef

Nikolaus Förster (Foto), 40, ist neuer Chefredakteur der Wirtschaftszeitschrift "Impulse" Eine entsprechende kress-Meldung hat Gruner + Jahr inzwischen bestätigt. Förster löst Ursula Weidenfeld ab, die das Blatt wie gemeldet verlässt (kress.de vom 8. Januar 2009). Nach offiziellen Angaben geht sie "aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Führung der Redaktion". Förster ist Gründungsmitglied der "Financial Times Deutschland" und Ressortleiter "Agenda". In der G+J-Wirtschaftspresse sind mit Ausnahme von "Börse Online" nun alle Schlüsselpositionen von "FTD"-Leuten besetzt. Im März soll eine Zentralredaktion in Hamburg die Arbeit für alle vier Wirtschaftstitel der Gruner + Jahr-Wirtschaftspresse aufnehmen.  

 

Nicht nur Ursula Weidenfeld verlässt Gruner + Jahr, auch ihr Vize Gerd Kühlhorn, seit Jahren einer der Eckpfeiler von "Impulse", geht. Das ist für die Mittelstands-Wirtschaftszeitschrift ein herber Schlag. Seinen Posten übernimmt Alexander Mayerhöfer, 39, bisher Ressortleiter "Management und Karriere".

 

Der promovierte Germanist Nikolaus Förster stieß nach seiner Studien begleitenden journalistischen Ausbildung und einem Journalistenstipendium der University of Cambridge im Juli 1999 zur Entwicklungsredaktion der "FTD". Er war zunächst Reporter und arbeitete dann als Kommentarchef. Seit 2002 verantwortet er das Zeitungsbuch "Agenda" und zudem die Magazinsupplements "enable" und "medbiz" sowie das Luxusmagazin "How to spend it". In seiner neuen Position wird er Mitglied des Chefredakteurskollegiums der G+J-Redaktion Wirtschaft am Standort Hamburg.  

Christian Meier

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.