WDR modelt um: "Dittsche" wieder sonntags.

29.01.2009
 nk
 

WDR modelt um: "Dittsche" wieder sonntags "Dittsche"-Fans können sich freuen: Ab Ende Februar zeigt der WDR die Olli-Dittrich-Show wieder am Sonntagabend, allerdings erst um 23:30 Uhr. Der Sender hatte "Dittsche" vor einem Jahr auf den Samstagabend verlegt, die Fans waren nicht begeistert (kress.de vom 10. Februar 2008). Beim WDR tut sich noch einiges mehr: Das Tagesprogramm wird dem neuen Lokalformat "Lokalzeit NRW" von 14 bis 15 Uhr angereichert, ab 12 Uhr gibt es täglich eine Wiederholungsschiene für Abendformate. Am Mittwochabend pilotiert der Sender neue Shows: Nach dem "NRW Duell" mit Bernd Stelter folgen um 21 Uhr staffelweise "Das bewegt NRW" mit Thomas Bug und die beiden neuen lokalen Unterhaltungssendungen "Beste Freunde" und "Familienbande". In "Beste Freunde" treten zwei Promis mit ihren besten Freunden gegeneinander an, um zu sehen, wie gut sie sich kennen. In "Familienbande" müssen Familienmitglieder einander zugeordnet werden. Außerdem wird die Sendeschiene 20:15 bis 21:45 Uhr mittwochs sechs bis acht Mal im Jahr für aktuelle Sondersendungen frei geräumt. Um 21:55 Uhr läuft mittwochs künftig der "Bericht aus Brüssel", anschließend kommen Fernsehfilme und Kriminalfilme. Der Sonntagabend steht voll im Zeichen der Unterhaltung: Den Anfang macht Ekel Alfred in "Ein Herz und eine Seele" um 21:45 Uhr, gefolgt von "Zimmer frei" (22:30 Uhr) und "Dittsche". Der Abend klingt aus mit "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" um 0 Uhr. "West.art" und "WDR Weltweit" wandern vom Donnerstag- auf den Dienstagabend. Donnerstags gibt's dafür "frauTV" (wieder mit Lisa Ortgies, kress.de vom 2. Januar 2009) und "Menschen hautnah".

WDR modelt um: "Dittsche" wieder sonntags

Dittsche"Dittsche"-Fans können sich freuen: Ab Ende Februar zeigt der WDR die Olli-Dittrich-Show wieder am Sonntagabend, allerdings erst um 23:30 Uhr. Der Sender hatte "Dittsche" vor einem Jahr auf den Samstagabend verlegt, die Fans waren nicht begeistert (kress.de vom 10. Februar 2008). Beim WDR tut sich noch einiges mehr: Das Tagesprogramm wird dem neuen Lokalformat "Lokalzeit NRW" von 14 bis 15 Uhr angereichert, ab 12 Uhr gibt es täglich eine Wiederholungsschiene für Abendformate. Am Mittwochabend pilotiert der Sender neue Shows: Nach dem "NRW Duell" mit Bernd Stelter folgen um 21 Uhr staffelweise "Das bewegt NRW" mit Thomas Bug und die beiden neuen lokalen Unterhaltungssendungen "Beste Freunde" und "Familienbande". In "Beste Freunde" treten zwei Promis mit ihren besten Freunden gegeneinander an, um zu sehen, wie gut sie sich kennen. In "Familienbande" müssen Familienmitglieder einander zugeordnet werden. Außerdem wird die Sendeschiene 20:15 bis 21:45 Uhr mittwochs sechs bis acht Mal im Jahr für aktuelle Sondersendungen frei geräumt. Um 21:55 Uhr läuft mittwochs künftig der "Bericht aus Brüssel", anschließend kommen Fernsehfilme und Kriminalfilme. Der Sonntagabend steht voll im Zeichen der Unterhaltung: Den Anfang macht Ekel Alfred in "Ein Herz und eine Seele" um 21:45 Uhr, gefolgt von "Zimmer frei" (22:30 Uhr) und "Dittsche". Der Abend klingt aus mit "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" um 0 Uhr. "West.art" und "WDR Weltweit" wandern vom Donnerstag- auf den Dienstagabend. Donnerstags gibt's dafür "frauTV" (wieder mit Lisa Ortgies, kress.de vom 2. Januar 2009) und "Menschen hautnah".

 nk

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.