Porsche-Werber KEK heißt ab sofort Kemper Kommunikation.

30.01.2009
 nic
 

Porsche-Werber KEK heißt ab sofort Kemper Kommunikation Chefwechsel bei der Frankfurter Werbeagentur Klaus E. Küster (KEK): Agentur-Chef und Gründer Klaus E. Küster, 65, gibt nach 15 Jahren das Ruder ab, wird aber noch für zwei weitere Jahre dabei bleiben. An der Agenturspitze steht Brigitte Kemper (Foto), 45, als alleinige Gesellschafterin. Künftig soll die Werberei unter dem Namen Kemper Kommunikation firmieren - allerdings ist der Name bereits besetzt. In Nordrhein-Westfalen bietet Kirsten Kemper ihr PR-Handwerk bereits unter dieser Flagge an. Laut Kemper Kommunikation in Frankfurt ist die Namensgleichheit aber unproblematisch, die einen machten Werbung, die anderen PR. Die Frankfurter Werber sind derzeit für Kunden wie Porsche (ein ganz frischer Etat), Würth, Fraunhofer und die Duschbrausen-Macher Hansgrohe im Einsatz.

Porsche-Werber KEK heißt ab sofort Kemper Kommunikation

Chefwechsel bei der Frankfurter Werbeagentur Klaus E. Küster (KEK): Agentur-Chef und Gründer Klaus E. Küster, 65, gibt nach 15 Jahren das Ruder ab, wird aber noch für zwei weitere Jahre dabei bleiben. An der Agenturspitze steht Brigitte Kemper (Foto), 45, als alleinige Gesellschafterin. Künftig soll die Werberei unter dem Namen Kemper Kommunikation firmieren - allerdings ist der Name bereits besetzt. In Nordrhein-Westfalen bietet Kirsten Kemper ihr PR-Handwerk bereits unter dieser Flagge an. Laut Kemper Kommunikation in Frankfurt ist die Namensgleichheit aber unproblematisch, die einen machten Werbung, die anderen PR. Die Frankfurter Werber sind derzeit für Kunden wie Porsche (ein ganz frischer Etat), Würth, Fraunhofer und die Duschbrausen-Macher Hansgrohe im Einsatz.

 nic

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.