ZDF-Programmvorschau 2009: Mit Hape sieht man besser.

02.02.2009
 rs
 

ZDF-Programmvorschau 2009: Mit Hape sieht man besser "2008 war das Jahr der Illusionen", sagte ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender mit der bei ihm üblichen staatstragenden Mimik. "2009 wird das Jahr der harten Realitäten." Gemeint ist, dass vor allem der Informationsbereich, dem der ZDF-Chefredakteur vorsteht, durch die Herausforderungen des Superwahljahrs 2009 gefordert ist. Um die auch in Mainz umgarnten jüngeren Zuschauer für politische Themen zu begeistern, setzt Brender hohe Erwartungen auf seine neue Politreihe "Ich kann Kanzler", bei der sich junge Menschen noch vor der Bundestagswahl als Nachwuchspolitiker beweisen sollen. Das Vorbild für die ZDF-Adaption lief unter dem Titel "The Next Great Leader" im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Kanadas. Nicht die einzige Überraschung auf der ZDF-Programmkonferenz in München: Thomas Bellut, Programmdirektor des ZDF, kündigte an, dass das ZDF nach dem Erfolg von "Ein Mann, ein Fjord!" mit dem Komiker Hape Kerkeling eine mehrteilige, kulturgeschichtliche Reise um die ganze Welt unternehmen möchte – von den Inkas bis ins moderne Indien. Die Doku-Reihe möchte Bellut am liebsten noch Ende 2009, möglicherweise Anfang 2010 prominent platzieren. Außerdem will er für Hape eine neue Samstagabend-Show entwickeln – derzeit laufen angeblich "sehr kreative Gespräche", so Bellut. Einen zweiten Spielfilm mit Hape kann er sich ebenfalls gut vorstellen. Was in München noch verraten wurde, erfahren Sie hier.

ZDF-Programmvorschau 2009:

 

Mit Hape sieht man besser

"2008 war das Jahr der Illusionen", sagte ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender mit der bei ihm üblichen staatstragenden Mimik. "2009 wird das Jahr der harten Realitäten." Gemeint ist, dass vor allem der Informationsbereich, dem der ZDF-Chefredakteur vorsteht, durch die Herausforderungen des Superwahljahrs 2009 gefordert ist. Um die auch in Mainz umgarnten jüngeren Zuschauer für politische Themen zu begeistern, setzt Brender hohe Erwartungen auf seine neue Politreihe "Ich kann Kanzler", bei der sich junge Menschen noch vor der Bundestagswahl als Nachwuchspolitiker beweisen sollen. Das Vorbild für die ZDF-Adaption lief unter dem Titel "The Next Great Leader" im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Kanadas. Nicht die einzige Überraschung auf der ZDF-Programmkonferenz in München:

 

Thomas Bellut, Programmdirektor des ZDF, kündigte an, dass das ZDF nach dem Erfolg von "Ein Mann, ein Fjord!" mit dem Komiker Hape Kerkeling eine mehrteilige, kulturgeschichtliche Reise um die ganze Welt unternehmen möchte – von den Inkas bis ins moderne Indien. Die Doku-Reihe möchte Bellut am liebsten noch Ende 2009, möglicherweise Anfang 2010 prominent platzieren. Außerdem will er für Hape eine neue Samstagabend-Show entwickeln – derzeit laufen angeblich "sehr kreative Gespräche", so Bellut. Einen zweiten Spielfilm mit Hape kann er sich ebenfalls gut vorstellen.

 

Als Gemeinschaftsprojekt zwischen den ZDF-Bereich Unterhaltung und Information, also den Reichen von Bellut und Brender, soll die erfolgreiche Doku-Reihe "Die Deutschen" um zehn neue Folge erweitert werden. Claus Kleber darf im Sommer in einem Dreiteiler "Die Bombe" vor den Gefahren der nuklearen Aufrüstung warnen. Außerdem gibt es Spezials zu den Großthemen 20 Jahre Mauerfall, 60 Jahre Grundgesetz, 40 Jahre Mondlandung und – natürlich! – 1000 Jahre Mainzer Dom.

 

Im Show-Bereich ist trotz der zuletzt lauten Kritik an "Wetten, dass..?" ein weiteres Sommer-Spezial von der Urlauberinsel Mallorca geplant. Trotz vergleichsweise mauer Einschaltquoten war Bellut mit den letzten beiden "Wetten, dass..?"-Ausgaben zufrieden. "Wir fühlen uns geschmeichelt, dass die Konkurrenz gegen uns programmiert", sagte er in Richtung RTL

 

Für die 2008 erstmalig erprobte Show "Das will ich wissen!" mit Markus Lanz sind 2009 vier neue Folgen geplant. Lanz übernimmt auch wieder die Sommervertretung von Johannes B. Kerner. Außerdem soll es passend zum 20-jährigen Jubiläum der Kindersendung "logo!" im Mai oder Juni eine Samstagabendshow zum Thema geben. 

 

Im Filmbereich kündigte Bellut ein Filmfestival für den hochwertigen Film im August an. Außerdem soll die Verfilmung der "Millenium"-Trilogie des skandinavischen Krimi-Bestsellerautors Stieg Larsson noch in diesem Jahr fertig werden. Beim ZDF wird der Stoff auf sechs Folgen ausgedehnt. Das große Event-Movie des Jahres dürfte der Dreiteiler "Die Krupps" werden, den das ZDF ab 22. März zeigt. Weitere Filmhighlights sind der Zweiteiler "Der Seewolf", der im Herbst 2009 gezeigt werden soll, sowie die ehemaligen Kinofilme "Anonyma – Eine Frau in Berlin" (Herbst/Winter 2009) und "Yella" (ebenfalls nicht vor dem vierten Quartal). 

 

Beim neuen Freitagskrimi "Der Trickser" für die 21:45 Uhr-Schiene und aus der Feder des "Der letzte Zeuge"-Teams wird laut Bellut noch nach einem geeigneten Hauptdarsteller gesucht. Fest steht dagegen, dass die Serie "Doktor Martin" mit Axel Milberg eine zweite Staffel erhält. Anfang März startet zudem die neue ZDF-Telenovela "Alisa – Folge Deinem Herzen".

 

Noch offen ließen ZDF-Intendant Markus Schächter und seine Programm-Kollegen die Frage, wer bei "Lesen!" auf Elke Heidenreich folgt. Angedeutet wurde nur, dass die Sendung noch in diesem Frühjahr unter neuem Konzept und mit einem neuen Namen fortgeführt werden soll – und nicht mehr aus Köln gesendet wird. Wer Heidenreichs Posten übernimmt, will das ZDF erst in der kommenden Woche verraten.

 

Rupert Sommer

 

 

 rs

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.