Maybrit Illner öffnet sich YouTube-Nutzern.

13.02.2009
 cl
 

"Maybrit Illner" öffnet sich YouTube-Nutzern Auf Maybrit Illners neuem YouTube-Kanal können Zuschauer künftig Meinungen und Fragen zum Thema der Sendung als Video hochladen. Ein Internetanschluss und eine Videokamera oder Webcam genügen. Dass die hermetische Trennung von Online- und Fernsehwelt längst passé sei, habe nicht zuletzt der Präsidentschaftswahlkampf in den USA bewiesen, so Illner. Mit welchen Fragen oder Aussagen die Gäste live in der Sendung konfrontiert werden, entscheidet die Redaktionsleitung der Talkshow kurzfristig. Gast der Auftakt-Sendung am 26. Februar 2009 ist u.a. der Parteivorsitzende der SPD Franz Müntefering.

"Maybrit Illner" öffnet sich YouTube-Nutzern

Auf Maybrit Illners neuem YouTube-Kanal können Zuschauer künftig Meinungen und Fragen zum Thema der Sendung als Video hochladen. Ein Internetanschluss und eine Videokamera oder Webcam genügen. Dass die hermetische Trennung von Online- und Fernsehwelt längst passé sei, habe nicht zuletzt der Präsidentschaftswahlkampf in den USA bewiesen, so Illner. Mit welchen Fragen oder Aussagen die Gäste live in der Sendung konfrontiert werden, entscheidet die Redaktionsleitung der Talkshow kurzfristig. Gast der Auftakt-Sendung am 26. Februar 2009 ist u.a. der Parteivorsitzende der SPD Franz Müntefering.

 cl

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.