Sat.1 legt sich zweite "Akte" zu.

19.02.2009
 cl
 

Sat.1 legt sich zweite "Akte" zu Ab 30. März 2009 erweitert Sat.1 die Reportage-Reihe "Akte" um den Ableger "Akte Schicksal" immer montags um 23:15 Uhr. Ulrich Meyer (Foto) ist als Produzent und Moderator auch für das neue Format verantwortlich. In "Akte Schicksal" wolle man die Lebenswege und Hintergründe tiefer ausloten, so Meyer. So geht das Magazin der Frage nach, wie ein siamesischer Zwilling die Trauer über die bei der Trennungsoperation gestorbene Schwester bewältigt. Die Sendung will sich aber auch ausgenommenen, betrogenen und um ihre letzten Ersparnisse gebrachten Menschen annehmen. "Akte Schicksal" wird von Meyers Berliner Firma Meta productions GmbH hergestellt. "Das Mutterschiff der neuen Sendung", so Sat.1 in einer Mitteilung, "bleibt den Zuschauern natürlich erhalten" - "Akte 09 - Reporter kämpfen für Sie" bleibt auf dem angestammten Sendeplatz am Dienstag um 22:15 Uhr.

Sat.1 legt sich zweite "Akte" zu

Ab 30. März 2009 erweitert Sat.1 die Reportage-Reihe "Akte" um den Ableger "Akte Schicksal" immer montags um 23:15 Uhr. Ulrich Meyer (Foto) ist als Produzent und Moderator auch für das neue Format verantwortlich. In "Akte Schicksal" wolle man die Lebenswege und Hintergründe tiefer ausloten, so Meyer. So geht das Magazin der Frage nach, wie ein siamesischer Zwilling die Trauer über die bei der Trennungsoperation gestorbene Schwester bewältigt. Die Sendung will sich aber auch ausgenommenen, betrogenen und um ihre letzten Ersparnisse gebrachten Menschen annehmen. "Akte Schicksal" wird von Meyers Berliner Firma Meta productions GmbH hergestellt. "Das Mutterschiff der neuen Sendung", so Sat.1 in einer Mitteilung, "bleibt den Zuschauern natürlich erhalten" - "Akte 09 - Reporter kämpfen für Sie" bleibt auf dem angestammten Sendeplatz am Dienstag um 22:15 Uhr.

 cl

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.