Der kress-Quotencheck: Problem-Teenager bereiten RTL Bauchschmerzen.

26.03.2009
 rs
 

Der kress-Quotencheck: Problem-Teenager bereiten RTL Bauchschmerzen Achterbahnfahrt der Gefühle für die RTL-Programmplaner: Mit nur 2,05 Mio jüngeren Zuschauern sackte die Primetime-Dokusoap "Teenager außer Kontrolle – Letzter Ausweg Wilder Westen" in den Bereich, in dem rote Alarmleuchten zu blinken beginnen. Der Marktanteil von nur mehr 16,1% liegt jetzt sogar unter dem Monatsschnitt Februar von 16,6%. Zum Vergleich: Vor sieben Tagen fand das Boot Camp in der Pampa noch über eine halbe Million werberelevanter Fans mehr (2,58 Mio). Umso erfreulicher, dass trotz des verpatzten Programmeinstiegs Peter Zwegat zaubern konnte: Seine Dokusoap "Raus aus den Schulden" legte um 350.000 Jüngere auf nun 2,81 Mio Zuschauer zwischen 14- bis 49-Jahren zu. Der Marktanteil steigerte sich von 19,4% in der Vorwoche auf nun sehr erfreuliche 22,7%. Zum Finale des aufwändig beworbenen Dreiteilers "Krupp – Eine deutsche Familie" verabschiedete sich die ZDF-Fangemeinde dagegen etwas kleinlaut: Nach 1,55 Mio jüngeren Zuschauern am Montag brachten diesmal nur mehr 1,30 Mio Werberelevante das nötige Sitzfleisch auf (Marktanteil:10,1%). Mit 6,45 Mio Gesamtzuschauern wurde das Biopic zwar Reichweitensieger am Mittwoch, verlor aber auch in dieser Gewichtsklasse seit Montag noch einmal 150.000 Geschichtsinteressierte. Alle Hintergründe zum TV-Mittwoch und die aktuellen Tagesmarktanteile? Hier entlang!

Der kress-Quotencheck:

 

Problem-Teenager bereiten RTL Bauchschmerzen

Achterbahnfahrt der Gefühle für die RTL-Programmplaner: Mit nur 2,05 Mio jüngeren Zuschauern sackte die Primetime-Dokusoap "Teenager außer Kontrolle – Letzter Ausweg Wilder Westen" in den Bereich, in dem rote Alarmleuchten zu blinken beginnen. Der Marktanteil von nur mehr 16,1% liegt jetzt sogar unter dem Monatsschnitt Februar von 16,6%. Zum Vergleich: Vor sieben Tagen fand das Boot Camp in der Pampa noch über eine halbe Million werberelevanter Fans mehr (2,58 Mio). Umso erfreulicher, dass trotz des verpatzten Programmeinstiegs Peter Zwegat zaubern konnte: Seine Dokusoap "Raus aus den Schulden" legte um 350.000 Jüngere auf nun 2,81 Mio Zuschauer zwischen 14- bis 49-Jahren zu. Der Marktanteil steigerte sich von 19,4% in der Vorwoche auf nun sehr erfreuliche 22,7%. Zum Finale des aufwändig beworbenen Dreiteilers "Krupp – Eine deutsche Familie" verabschiedete sich die ZDF-Fangemeinde dagegen etwas kleinlaut: Nach 1,55 Mio jüngeren Zuschauern am Montag brachten diesmal nur mehr 1,30 Mio Werberelevante das nötige Sitzfleisch auf (Marktanteil:10,1%). Mit 6,45 Mio Gesamtzuschauern wurde das Biopic zwar Reichweitensieger am Mittwoch, verlor aber auch in dieser Gewichtsklasse seit Montag noch einmal 150.000 Geschichtsinteressierte.

 

Primetime-Sieger wurde wegen des Schwächelns von RTL diesmal sogar ProSieben: 2,14 Mio eingefleischte junge "Desperate Housewives"-Fans brachten wieder einmal ihrer Lieblingsserie die nötige Ehrerbietung entgegen (Marktanteil: 16,7%). Nicht ganz so rund lief's im Anschluss für die zweite neue Folge von "Private Practice", die diesmal nur 1,39 Mio Werberelevante sehen wollten – in der Vorwoche saßen noch 1,58 Mio Jüngere im Wartezimmer. Dagegen konnte sich "Emergency Room – Die Notaufnahme" dank seiner 1,10 Mio jungen Fans auf einen erfreulichen Marktanteil von 12,3% steigern (Vorwoche: 11,6%).

 

Nur mehr zweitklassig agierte Sat.1 zur besten Sendezeit: Mit einem miserablen Marktanteil von nur 6,3% verschwand der Spielfilm "Der Bulle von Tölz: Wiener Brut" vom Radar. Lediglich 780.000 Werberelevante konnten sich für die Wiederholungsfolge aufraffen. Kein Wunder, dass im Anschluss für die Dokusoap "Die Gerichtsvollzieher – Klingeln, Klopfen und Kassieren" nur mehr 0,58 Mio Jüngere am Ball blieben (Marktanteil: 7,0%).

 

Weit überflügelt wurde Sat.1 durch die starken Vox-Serien: "Life" kam um 20:15 Uhr mit 1,52 Mio jungen Fans auf einen beachtlichen Marktanteil von 11,8%, musste aber das Fremdgehen von 310.000 Jüngeren verkraften. In der Vorwoche lag der Schnitt auch noch bei 14,0%. Im Anschluss bannte die Krimiserie "Criminal Intent – Verbrechen im Visier" 1,42 Mio Werberelevante vor den Schirm (Marktanteil: 11,2%, Vorwoche: 11,8%). Für "Crossing Jordan" entschieden sich schließlich 880.000 Jüngere (Marktanteil: 9,1%).

 

Deutlich vor dem Dauerkonkurrenten RTL II konnte sich kabel eins mit dem Mammutspielfilm "Gangs of New York" platzieren, den 980.000 Werberelevante für unverzichtbar hielten (Marktanteil: 8,9%). Die erste der beiden "Stargate: Atlantis"-Folgen zog um 20:15 Uhr 0,88 Mio Jüngere an, was ebenfalls zu einem vorzeigbaren Schnitt von 6,9% führte.

 

Last but not least musste sich auch die ARD im Quotenrennen nicht verstecken: Der mit Felicitas Woll jung besetzte Historienschinken "Kinder des Sturms" fand immerhin 1,08 Mio jüngere Aufgeschlossene. Der Marktanteil lag bei 8,4%.

 

Mit 17,3% ging der Tagessieg bei den jungen Tagesmarktanteilen trotz der enttäuschenden Primetime an RTL. ProSieben kam auf 11,0%, Sat.1 folgte knapp dahinter mit 10,8%. 

 

Rupert Sommer

 

 rs

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.