Die Egmont Cultfish Media GmbH ("FHM") firmiert zu Mitte Editionen um.

 

Nach dem Umzug in die Hautpstadt: Aus Egmont Cultfish wird Mitte Editionen Die Egmont Cultfish Media GmbH firmiert nach ihrem Umzug von München nach Berlin als Mitte Editionen. Vom einstigen Portfolio der Egmont-Ehapa-Tochter sind ohnehin nur das Männermagazin "FHM" und dessen Ableger übriggeblieben. Egmont hat die Titel "Sugar" und "Chica" eingestellt, die Kinder- und Jugendtitel ins Berliner Mutterhaus integriert und den Standort München ganz geschlossen (kress.de vom 28. November 2008). "FHM" hat im ersten Quartal 2009 laut IVW 14,2% seiner Auflage verloren, doch Chefredakteur Christian Kallenberg (Foto), 32, bemüht sich in einer Mitteilung, Aufbruchstimmung zu verbreiten. Im Sommer stünden "sichtbare Veränderungen am Heft" an. "'FHM' ist ein Premiumprodukt, und das werden wir mit der Neuinterpretation des genannten Markenkerns noch stärker zeigen", verspricht der Chefredakteur. Welche neuen Mitarbeiter in Berlin dafür sorgen sollen, dass "FHM" weiterhin "sexy, funny und useful" ist, lesen Sie nach dem Umblättern!

Nach dem Umzug in die Hautpstadt:

 

Aus Egmont Cultfish wird Mitte Editionen

Die Egmont Cultfish Media GmbH firmiert nach ihrem Umzug von München nach Berlin als Mitte Editionen. Vom einstigen Portfolio der Egmont-Ehapa-Tochter sind ohnehin nur das Männermagazin "FHM" und dessen Ableger übriggeblieben. Egmont hat die Titel "Sugar" und "Chica" eingestellt, die Kinder- und Jugendtitel ins Berliner Mutterhaus integriert und den Standort München ganz geschlossen (kress.de vom 28. November 2008). "FHM" hat im ersten Quartal 2009 laut IVW 14,2% seiner Auflage verloren, doch Chefredakteur Christian Kallenberg (Foto), 32, bemüht sich in einer Mitteilung, Aufbruchstimmung zu verbreiten. Im Sommer stünden "sichtbare Veränderungen am Heft" an. "'FHM' ist ein Premiumprodukt, und das werden wir mit der Neuinterpretation des genannten Markenkerns noch stärker zeigen", verspricht der Chefredakteur. Um den ist es so beschaffen: "FHM" solle weiterhin "sexy, funny und useful" sein.

 

Einige "FHM"-Mitarbeiter haben den Wechsel nach Berlin nicht mitgemacht (kress.de vom 27. März 2009), für sie hat Egmont jetzt Ersatz gefunden: Martin Strathmann, 35, ist neuer Chefreporter. In den vergangenen zwei Jahren hat er für Condé Nast gearbeitet, zunächst als Redakteur für "Vanity Fair Online", dann als Koordinator des Nachrichtenteils "Die Woche" beim Magazin "Vanity Fair". Martin Trockner, 32, zuletzt Chefreporter und stellvertretender Textchef von "FHM", ist jetzt Textchef. Er ersetzt Michael Fürbeck, der in München geblieben ist. Maud Rossdeutscher, 36, ist ab sofort Chefin vom Dienst. Sie arbeitete bereits in der Vergangenheit bei Egmont Ehapa und Cultfish. Mustafa Ucar, 36, leitet das Ressort Entertainment. Er war zuvor in der gleichen Position bei "Maxim", dem gerade eingestellten "FHM"-Konkurrenten.

hk

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.