Christoph Post nicht mehr Vorstand von MME Moviement.

03.05.2009
 

Lust auf Abwechslung:  Christoph Post raus bei MME Christoph Post (Foto) ist aus dem Vorstand der Produktionsfirma MME Moviement AG ausgeschieden. Er hat auch die Geschäftsführung der MME Me, Myself & Eye Entertainment GmbH ("Bauer sucht Frau") verlassen, die er zusammen mit Jörg A. Hoppe und Marcus Rosenmüller vor 18 Jahren gegründet und seither gemeinsam mit Hoppe geführt hatte. Bei MME war Post für alle jugend- und musikaffinen Formate wie z.B. "Bravo TV", "Top Of The Pops", "The Dome" und zuletzt den "Echo" verantwortlich. Außerdem kümmerte er sich um die digitalen Medienaktivitäten der Produktionsfirma - in früheren Jahren "Eyedoo" oder "X-Base", zuletzt das "iTunes Festival" oder die MySpace-Soap "They Call Us Candy Girls". Laut Unternehmens-Mitteilung will Post sich künftig dem "innovativen TV-Markt in den neuen Medien widmen". Die Trennung erfolge in "freundschaftlichem Einvernehmen aller Beteiligten".

Lust auf Abwechslung:

 

Christoph Post raus bei MME

Christoph PostChristoph Post (Foto) ist aus dem Vorstand der Produktionsfirma MME Moviement AG ausgeschieden. Er hat auch die Geschäftsführung der MME Me, Myself & Eye Entertainment GmbH ("Bauer sucht Frau") verlassen, die er zusammen mit Jörg A. Hoppe und Marcus Rosenmüller vor 18 Jahren gegründet und seither gemeinsam mit Hoppe geführt hatte. Bei MME war Post für alle jugend- und musikaffinen Formate wie z.B. "Bravo TV", "Top Of The Pops", "The Dome", "Loveparade" und zuletzt den "Echo" verantwortlich. Außerdem kümmerte er sich um die digitalen Medienaktivitäten der Produktionsfirma - in früheren Jahren "Eyedoo" oder "X-Base", zuletzt das "iTunes Festival" oder die MySpace-Soap "They Call Us Candy Girls". Laut Unternehmens-Mitteilung will Post sich künftig dem "innovativen TV-Markt in den neuen Medien widmen". Die Trennung erfolge in "freundschaftlichem Einvernehmen aller Beteiligten".

 

Nach dem Ausscheiden von Post gehören dem MME-Vorstand Martin Hoffmann (CEO), Christian Franckenstein (CFO), Stefan Oelze und bis zu ihrem altersbedingten Ausscheiden zum 31. August 2009 Gisela Marx an (kress.de vom 15. Dezember 2008). Post saß seit dem Börsengang 2000 im Vorstand der MME Moviement AG und blieb dort auch nach der Übernahme durch die britische Produktionsgruppe All3Media im Frühjahr 2007. Parallel zum Auf- und Ausbau von MME war Post einer der wesentlichen Motoren des deutschen Musikfernsehens. Als erster Programmdirektor gehörte er 1993 zur Gründungsmannschaft von Viva, 1997 wurde er Creative Director von MTV und Programmgeschäftsführer von VH-1.

mb/tz

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.