Die Bauer Media Group ist dem Grossisten Mügge in einem Rechtsstreit unterlegen.

 

Peace in our Time: Bauer einigt sich mit den Grossisten Die Bauer Vertriebs KG und der Bundesverband Presse-Grosso haben sich rückwirkend zum 1. März 2009 auf neue Konditionen für den Vertrieb der Bauer-Zeitschriften geeinigt. Sie entsprechen den Konditionen, die das Presse-Grosso bereits mit allen anderen Zeitschriftenverlagen abgeschlossen hat (kress.de vom 20. März 2009). In einer Mitteilung von Bauer heißt es, das gegen den Grosso-Verband angestrengte Verfahren vor dem Kölner Landgericht sei somit "erledigt". Dort hatte der Verlag versucht, den Verband per einstweiliger Verfügung dazu zu zwingen, ihm die anderen Verlagen gewährten Konditionen ebenfalls zuzugestehen. Der Grosso-Verband hatte das abgelehnt und gefordert, Bauer möge zunächst die Kündigung der Auslieferungsverträge mit drei Grossisten rückgängig machen.

Peace in our Time:

 

Bauer einigt sich mit den Grossisten

Die Bauer Vertriebs KG und der Bundesverband Presse-Grosso haben sich rückwirkend zum 1. März 2009 auf neue Konditionen für den Vertrieb der Bauer-Zeitschriften geeinigt. Sie entsprechen den Konditionen, die das Presse-Grosso bereits mit allen anderen Zeitschriftenverlagen abgeschlossen hat (kress.de vom 20. März 2009). In einer Mitteilung von Bauer heißt es, das gegen den Grosso-Verband angestrengte Verfahren vor dem Kölner Landgericht sei somit "erledigt". Dort hatte der Verlag versucht, den Verband per einstweiliger Verfügung dazu zu zwingen, ihm die anderen Verlagen gewährten Konditionen ebenfalls zuzugestehen. Der Grosso-Verband hatte das abgelehnt und gefordert, Bauer möge zunächst die Kündigung der Auslieferungsverträge mit drei Grossisten rückgängig machen.

 

Das ist noch nicht passiert: Für die Vertriebsräume Stade, Elmshorn und Kiel stehe eine Konsenslösung noch aus, so Bauer in der Mitteilung weiter. Auch die Gemeinsame Erklärung von Grosso und Verlegerverbänden ist offenbar weiter strittig: Man habe die Erklärung "diskutiert" und "in Bezug auf den Umgang mit der Gemeinsamen Erklärung im Kontext der Konditionenvereinbarung Stillschweigen" vereinbart.

 

Der Grossist Mügge aus Stade hat sich unterdessen gegen die Kündigung durch Bauer vor dem Landgericht Hannover erfolgreich zur Wehr gesetzt. Bauer hatte Mügge zum 28. Februar den Auslieferungsvertrag für seine Titel ohne Angabe von Gründen gekündigt und den eigenen Grossisten PVN mit der Belieferung des Einzelhandels beauftragt. In dem Urteil wird Bauer dazu verpflichtet, Mügge wieder mit den eigenen Titeln zu beliefern. Bei Bauer heißt es auf kress-Anfrage, man wolle zunächst die Entscheidungsbegründung des Gerichts abwarten und dann das weitere Vorgehen festlegen. Auch ein zweiter gekündigter Grossist, das Unternehmen Grade, Elmshorn, klagt gegen Bauer. Darüber wird das Landgericht Kiel entscheiden.

 

Bauer hat das Grosso in den vergangenen Monaten scharf attackiert. In der am Mittwochabend verbreiteten Erklärung des Verlags heißt es jetzt: "Die Bauer Vertriebs KG und der Pressegroßhandel setzen die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit im Vertrieb von Zeitschriften der Bauer Media Group im Einzelverkauf auf der Basis der neuen Konditionen und Leistungen fort."

hk

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.