Der kress-Quotencheck: "Topmodels" strahlen am hellsten.

15.05.2009
 rs
 

Der kress-Quotencheck: "Topmodels" strahlen am hellsten Gegen den Sternenglanz von ProSiebens Castingbedrohung verblasste die Rückführungsaktion des Mondes in seine ursprüngliche Umlaufbahn. Den zweiten (und letzten, puh) Teil von "Last Impact – Der Einschlag" auf Sat.1 verfolgten am Donnerstag 1,49 Mio jüngere Zuschauer – am Vortag waren es noch 1,66 Mio. Der Marktanteil sank folglich von starken 14,4% auf nun etwas unspektakulärere 12,6%, lag aber immer noch deutlich über Sat.1-Schnitt (April-Mittelwert: 10,9%). 3,08 Mio Werberelevante fühlten sich dagegen von "Germany's Next Topmodel – by Heidi Klum" angezogen (Marktanteil: 26,3% – neuer Staffelrekord!). Der Tagessieger am Donnerstag hatte sich gegenüber der Vorwoche um 50.000 jüngere Fans gesteigert. Leidtragende der Schwesternsender-Offensive war RTL: Hier fielen sowohl der Adrenalin-Klassiker "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" (Marktanteil: 13,9%) als auch "CSI: Den Tätern auf der Spur" (16,1%) deutlich unter den RTL-Schnitt (April: 17,2%). Wie Vox die Lücke nützte und warum das ZDF Bauchschmerzen hat, erfahren Sie hier!

Der kress-Quotencheck:

 

"Topmodels" strahlen am hellsten

Gegen den Sternenglanz von ProSiebens Castingbedrohung verblasste die Rückführungsaktion des Mondes in seine ursprüngliche Umlaufbahn. Den zweiten (und letzten, puh) Teil von "Last Impact – Der Einschlag" auf Sat.1 verfolgten am Donnerstag 1,49 Mio jüngere Zuschauer – am Vortag waren es noch 1,66 Mio. Der Marktanteil sank folglich von starken 14,4% auf nun etwas unspektakulärere 12,6%, lag aber immer noch deutlich über Sat.1-Schnitt (April-Mittelwert: 10,9%). 3,08 Mio Werberelevante fühlten sich dagegen von "Germany's Next Topmodel – by Heidi Klum" angezogen (Marktanteil: 26,3% – neuer Staffelrekord!). Der Tagessieger am Donnerstag hatte sich gegenüber der Vorwoche um 50.000 jüngere Fans gesteigert. Leidtragende der Schwesternsender-Offensive war RTL: Hier fielen sowohl der Adrenalin-Klassiker "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" (Marktanteil: 13,9%) als auch "CSI: Den Tätern auf der Spur" (16,1%) deutlich unter den RTL-Schnitt (April: 17,2%).

 

Erst mit der späten Serie "Bones – Die Knochenjäger" rückte RTL die üblichen Verhältnisse wieder zurecht: Sie kam vor 1,95 Mio jüngeren Zuschauern auf einen starken Schnitt von 20,1%. Den Vorabend hatte RTL standesgemäß bereits klar dominiert: "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" blieben 2,11 Mio Werberelevante treu (Marktanteil: 23,7%).

 

Sat.1 konnte sich über die gesunkenen Hauptabendquoten durch einen erfreulichen Vorabendeffekt trösten: Just an dem Tag, als bekannt wurde, dass "Anna und die Liebe" fortgesetzt werden soll, machte die derzeit ohnehin verlässliche Telenovela einen kleinen Freudensprung auf einen Marktanteil von 13,9% (Mittwoch: 13,3%) – und somit auf Platz 15 im Tagesranking. 

 

Vox hatte mit dem Ägyptenklaumauk "Die Mumie" die richtige Wahl getroffen und ein Warnschild mit der Aufschrift "Markanteil: 10,5%" in den Wüstensand gerammt. 1,24 Mio jüngere Zuschauer fieberten mit. In der Vorwoche konnten sich daggen nur 870.000 für den Vulkan-Film "Dante's Peak" erwärmen.

 

Unter der RTL II-Wasserlinie blieben dagegen die beiden wichtigen Primetime-Formate "Law & Order: New York" mit 6,4% Marktanteil und "Frauentausch" mit schwachen 6,1%. Erst mit der Spätsendung "exklusiv – die reportage" ging's wieder steil aufwärts (Marktanteil: 11,2%).

 

Große Schwierigkeiten hatte kabel eins: Hier musste die Primetime-Dokusoap "Dein neues Haus" einen Magenschwinger wegstecken (0,50 Mio Werberelevante, Marktanteil: 4,4%). "Hagen hilft!" kam im Anschluss sogar nur auf 3,9%.

 

Die ARD stellte am Donnerstagabend den Reichweitensieger: Jörg Pilawa. Der Allwettermoderator bannte 5,24 Mio Gesamtzuschauer mit seinem "Starquiz mit Jörg Pilawa" vor den Schirm – 730.000 Werberelevante waren am Erfolg beteiligt (Marktanteil: 6,2%). 

 

Dem ZDF bereitet die neue Staffel der Friesenserie "Dr. Martin" weiter Bauchschmerzen: Diesmal ließen sich mit 2,86 Mio Zuschauern ab 3 Jahren zwar 430.000 mehr behandeln als in der Vorwoche. Der Jugend-Befund liegt mit 390.000 Werberelevanten und einem Schnitt von 3,5% allerdings weiter im lebensbedrohlichen Bereich.

 

Bei den Tagesmarktanteilen (14- bis 49-Jährige) siegte zwar RTL, lag mit 16,2% aber einen Prozentpunkt unter dem April-Schnitt. ProSieben erzielte mit Heidis Hilfe einen starken Wert von 15,0%, Sat.1 kam auf 12,3%.

Rupert Sommer

 

 

 rs

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.