ZDF-Familienkanal ist beschlossene Sache: ZDF Dokukanal wird im November zu ZDFneo.

19.08.2009
 nk
 

ZDF-Familienkanal ist beschlossene Sache: ZDF Dokukanal wird zu ZDFneo Das ZDF hat einen Namen für seinen Familiensender gefunden: ZDFneo soll der Kanal heißen. Er ersetzt ab dem 1. November den ZDF Dokukanal. Zielgruppe sind junge Familien und Zuschauer zwischen 25 und 49 Jahren. Auf dem Programm stehen: Factual Entertainment, Servicesendungen, Dokumentationen, Musiksendungen, Spielfilme, internationale Kaufserien und Comedys. Spannend: Die Primetime beginnt auf ZDFneo erst um 21 Uhr statt der landläufigen Zeit von 20:15 Uhr: "Eine Zeit, wenn für beruflich stark Eingebundene, junge Eltern oder sehr aktive Menschen der Feierabend erst beginnt", so das ZDF. Der Digitalkanal soll außerdem dazu dienen, "auffälligere Programmfarben" zu testen - die dann ihren Weg ins ZDF finden könnten. "Mit einer Ausrichtung auf jüngere Zuschauer wird ZDFneo zum Innovationsmotor, von dem auch das ZDF-Hauptprogramm profitieren wird", so Programmdirektor Thomas Bellut. Mit dem Spartensender will das ZDF der "Aufsplittung der Zuschauerschaft" im digitalen Zeitalter begegnen. Umblättern!xxxx

ZDF-Familienkanal ist beschlossene Sache:

ZDF Dokukanal wird zu ZDFneo

ZDFDas ZDF hat einen Namen für seinen Familiensender gefunden: ZDFneo soll der Kanal heißen. Er ersetzt ab dem 1. November den ZDF Dokukanal. Zielgruppe sind junge Familien und Zuschauer zwischen 25 und 49 Jahren. Auf dem Programm stehen: Factual Entertainment, Servicesendungen, Dokumentationen, Musiksendungen, Spielfilme, internationale Kaufserien und Comedys. Spannend: Die Primetime beginnt auf ZDFneo erst um 21 Uhr statt der landläufigen Zeit von 20:15 Uhr: "Eine Zeit, wenn für beruflich stark Eingebundene, junge Eltern oder sehr aktive Menschen der Feierabend erst beginnt", so das ZDF. Der Digitalkanal soll außerdem dazu dienen, "auffälligere Programmfarben" zu testen - die dann ihren Weg ins ZDF finden könnten. "Mit einer Ausrichtung auf jüngere Zuschauer wird ZDFneo zum Innovationsmotor, von dem auch das ZDF-Hauptprogramm profitieren wird", so Programmdirektor Thomas Bellut.

 

Mit dem Spartensender will das ZDF der "Aufsplittung der Zuschauerschaft" im digitalen Zeitalter begegnen. Die Pläne wurden bereits im Oktober 2008 vom ZDF-Fernsehrat abgenickt (kress.de vom 10. Oktober 2008). 2009 testete die Sendeanstalt bereits familientaugliches TV-Material im ZDF Dokukanal (kress.de vom 23. Dezember 2008). Den Privatsendern wird der Vorstoß des ZDF in den jüngeren Markt nicht schmecken. 

nk

 nk

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.