Grömminger und Jessen verlassen "Bild".

 

Aus auf der letzten Seite: Grömminger und Jessen verlassen "Bild" Inga Grömminger, die erst im Juli als neue Gesellschaftskolumnistin der "Bild"-Zeitung angeheuert hatte, soll das Blatt nach kress-Informationen nach nur zwei Monaten schon wieder verlassen haben. Philipp Jessen, der gemeinsam mit Grömminger von "Vanity Fair" zu der Boulevardzeitung gewechselt war, soll Axel Springer ebenfalls den Rücken kehren. Damit wäre das von "Bild" groß angekündigte "neue Konzept" für die letzte Seite der Zeitung gescheitert. Unter der Leitung Alexander von Schönburgs (u.a. "Bunte", "Park Avenue") sollte die Rückseite des Boulevardblatts zu einer Mischung aus "Vanity Fair" und "Bunte" auf einer Zeitungsseite mutieren (kress.de vom 3. Juni 2009). Bei Springer mag man die "Spekulation" nicht kommentieren. 

 

Aus auf der letzten Seite:

 

Grömminger und Jessen verlassen "Bild"  

Inga Grömminger, die erst im Juli als neue Gesellschaftskolumnistin der "Bild"-Zeitung angeheuert hatte, soll das Blatt nach kress-Informationen nach nur zwei Monaten schon wieder verlassen haben. Philipp Jessen, der gemeinsam mit Grömminger von "Vanity Fair" zu der Boulevardzeitung gewechselt war, soll Axel Springer ebenfalls den Rücken kehren. Damit wäre das von "Bild" groß angekündigte "neue Konzept" für die letzte Seite der Zeitung gescheitert. Unter der Leitung Alexander von Schönburgs (u.a. "Bunte", "Park Avenue") sollte die Rückseite des Boulevardblatts zu einer Mischung aus "Vanity Fair" und "Bunte" auf einer Zeitungsseite mutieren (kress.de vom 3. Juni 2009). Bei Springer mag man die "Spekulation" nicht kommentieren. 

 

Die neu eingekaufte Truppe ist allerdings im "Bild"-Biotop nie recht warm geworden, berichten Beobachter aus dem Berliner Springer-Hochhaus. "Ausführlich" soll auf der Gesellschaftsseite über Promis und Stars berichtet werden, doch das Ergebnis überzeugte bisher nicht. Hinter den Kulissen soll es dem Vernehmen nach erhebliche Unstimmigkeiten über die Konzeption der Seite und die dort abgedruckten Texte gegeben haben. 

 

Alexander von Schönburg bleibt Ressortleiter der letzten Seite. Was allerdings aus dem Konzept für die letzte Seite wird, ob künftig wieder Christiane Hoffmann als Kolumnistin in die Tasten greift und wo Grömminger und Jessen unterkommen - alles unklar.

 

Christian Meier 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.